+
Am Montag soll das Atelierhaus eröffnet werden.

Rödelheim

Neubau in Nachbarschaft zum Petrihaus am Rödelheimer Niddawehr: Mehr Platz für Lesungen

  • schließen

Der Förderverein Petrihaus kann ab Mitte Juni mehr Platz für seine Besucher bieten. Direkt neben dem denkmalgeschützten Petrihaus am Rödelheimer Niddawehr eröffnet er ein Atelierhaus für Lesungen und Konzerte. Die Linke im Ortsbeirat befürchtet schon jetzt ein Parkplatzchaos.

Seit gut zwei Jahren entsteht in Nachbarschaft zum romantischen Petrihaus am Rödelheimer Niddawehr unter der Federführung des Fördervereins Petrihaus ein eingeschossiger Neubau. Die Arbeiten sind fast fertig. Am Montag, 24. Juni, wird das „Atelier PetriHaus Wolfgang Steubing“ im Beisein von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) eröffnet.

Wie die Geschäftsführerin des Fördervereins, Christine Mostert, berichtet, finden ab September im Atelierhaus Lesungen oder Konzerte statt. Bis dahin muss die 900 Quadratmeter große Gartenanlage fertig gestaltet und bepflanzt werden.

Seit Jahren will der Förderverein auf dem Areal am Niddawehr mehr Platz für Veranstaltungen schaffen. „Im denkmalgeschützten Petrihaus stehen uns 33 Quadratmeter für maximal 25 bis 30 Gäste zu Verfügung. Aber die Nachfrage ist viel höher“, erläutert die Geschäftsführerin.

Der Ortsbeirat 7 tagt am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.30 Uhr im Sozial- und Rehazentrum West, Alexanderstraße 94-96.

Zunächst wollte der Verein ein altes Gebäude auf dem Gelände sanieren. Doch die Bausubstanz war zu marode, hatte einen zu feuchten Untergrund. Also wurde das Haus abgerissen und ein Neubau geplant, der entsprechend der Denkmalschutzauflagen „so gedreht wurde, dass das Petrihaus weiter ein Solitär und die Blickachse unverstellt ist“, erklärt Christine Mostert. Im Innern bietet das Atelierhaus Platz für 40 bis 96 Personen – je nach Bestuhlung und Einteilung durch verschiebbare Glastüren. Durch den Abriss „ist jetzt mehr Fläche entsiegelt, im Sinne der Nachhaltigkeit das Dach begrünt“, erklärt Mostert. Finanziert wurde der Neubau durch Spenden. Zwei große Sponsoren sind Dagmar Westberg und Wolfgang Steubing.

Wenn das neue Atelierhaus öffnet, sollten Besucher jedoch möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Veranstaltungen kommen, rät die Geschäftsführerin. Schon jetzt sei es schwer im engen Gassengewirr rund um das Wehr eine Parkplatz zu finden. So macht sich die Fraktion von Farbechte/Die Linke im Ortsbeirat 7 bereits Gedanken um die Parkplatzproblematik und die Verkehrserschließung, sobald das Atelierhaus öffnet. Zumal die Straße Am Rödelheimer Wehr eine Sackgasse ist.

Zu dem Thema hat die Fraktion für die Sitzung des Stadtteilgremiums am heutigen Dienstag eine Anfrage eingebracht. So möchte die Fraktion vom Magistrat wissen, wie oft und intensiv das Atelierhaus genutzt wird, ob ein Verkehrskonzept erstellt wurde, und wie sichergestellt wird, dass die Belastung für die Anwohner erträglich bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare