+
2005 wurde die Kita Sonnenwind eröffnet, damals war die Freude groß.

Riedberg

Eltern wollen Betreuungsplätze erhalten

  • schließen

Reger Protest zu den städtischen Plänen zur Umstrukturierung der Betreuung. Auch der Ortsbeirat 12 fordert die Stadt auf, die Kita Sonnenwind zu erhalten.

Wir brauchen nicht nur mehr Betreuungsplätze, sondern vor allem mehr Platz“, sagt Christina Herzbach, Elternbeirätin der Kita Sonnenwind und erntet dafür viel Zustimmung aus dem Publikum. Der Saal des Familienzentrums Billabong auf dem Riedberg ist bei der Sitzung des Ortsbeirats 12 am Freitag voll.

Grund für den großen Andrang sind die städtischen Pläne zur Umstrukturierung der Kinderbetreuungseinrichtungen Kita Schatzinsel und Kita Weltraum sowie die angekündigte Schließung der Kita Sonnenwind.

Das Stadtschulamt möchte wegen des zu erwartenden Platzmangels der künftig fünfzügigen Grundschule Riedberg die im selben Gebäude untergebrachte Kita Sonnenwind schließen. Laut Stadtschulamt werden die Betreuungsplätze der Kita Sonnenwind in die Einrichtungen Schatzinsel und Weltraum integriert. Um das zu ermöglichen, sollen die Horte der Kitas Schatzinsel und Weltraum schließen. Die wegfallenden Hortplätze sollen durch mehr Plätze der Erweiterten Schulischen Betreuung (ESB) in der Grundschule Riedberg kompensiert werden.

„Durch die angekündigten Maßnahmen wird kein einziger Quadratmeter Platz gewonnen“, fährt Herzbach in ihrem Redebeitrag fort. Da die Pläne des Stadtschulamtes auf großes Unverständnis der betroffenen Eltern stoßen, haben sich die Elternbeiräte der drei Einrichtungen zusammengetan und einen offenen Brief an Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) verfasst. Darin formulieren sie drei zentrale Forderungen.

Da wäre der vollständige Erhalt der Kita Sonnenwind an einem alternativen Standort. Außerdem der Erhalt der Hortplätze der Kita Schatzinsel. Und dass die Stadt die ohnehin geplanten Pavillons für Klassen- und Betreuungsräume auf dem alten Gerichtsplatz, mit denen dem Platzmangel an der angrenzenden Grundschule Riedberg Abhilfe geschaffen werden soll, ausreichend groß macht. Da die Nachfrage nach Hortplätzen in der Kita Weltraum sowieso rückläufig sei, schlagen die Verfasser des offenen Briefes vor, dort weitere 20 Kindergartenplätze zu schaffen.

Der Unterstützung des Ortsbeirats 12 können sich die betroffenen Eltern indes sicher sein. In einem von allen Fraktionen verabschiedeten Antrag zum Erhalt der Kita Sonnenwind wird der Magistrat gebeten, der beabsichtigten Schließung entschieden entgegen zu treten. Das Gremium fordert den Erhalt der Kindertagesstätte an ihrem derzeitigen Standort, bis sie als gesamte Einrichtung im Rahmen eines Neubaus eigene Räume beziehen kann. Alternativ sei auch eine zeitweise Unterbringung in einem Provisorium denkbar.

Die Forderungender Elternbeiräte der Kitas Schatzinsel, Sonnenwind und Weltraum an Bildungsdezernentin Weber können auch in einer Online-Petition im Internet unterzeichnet werden: https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-schliessung-kita-sonnenwind-hort-schatzinsel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare