1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt Rhein-Main will Designhauptstadt werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Blick von der Besucherplattform auf dem Kaiserdom auf die Frankfurter Altstadt.
Blick von der Besucherplattform auf dem Kaiserdom auf die Frankfurter Altstadt. Foto: Rolf Oeser © Rolf Oeser

Ein Werkstattwagen vermittelt in den kommenden Wochen Demokratie und Design an Schülerinnen und Schüler.

Frankfurt Rhein-Main bewirbt sich für das Jahr 2026 als „World Design Capital“, englisch für Weltdesignhauptstadt. Die Auszeichnung ist ein Stadtförderungsprojekt der „World Design Organization“, der Weltdesignorganisation. Sie hebt damit Leistungen von Städten weltweit im Bereich Design hervor. Weltdesignhauptstadt in diesem Jahr ist Valencia. Das Motto der Bewerbung aus dem Rhein-Main-Gebiet lautet „Design for Democracy. Atmospheres for a better life“, also in etwa: Design für Demokratie. Atmosphären für ein besseres Leben.

In der Bewerbungsphase tourt ein Werkstattwagen, ein umgestalteter Van, durch das Rhein-Main-Gebiet. Ziel sei es, Demokratie erlebbar zu machen und zu zeigen, wie sie gestaltet werden kann, teilte das Museum Angewandte Kunst als Koordinator mit.

Angebot für rund 1000 Jugendliche

Täglich fänden Workshops mit Schülerinnen und Schülern statt. Etwa 1000 Jugendliche aus der Region würden erreicht. In den Workshops können sich Schülerinnen und Schüler den Angaben zufolge unter Anleitung von Designer:innen inhaltlich mit den Grundwerten der Demokratie auseinandersetzen. Anschließend entwerfen sie Plakate mit den Botschaften, die sie für wichtig halten, etwa zu Toleranz, Partizipation, Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit. Der Werkstattwagen wird in Kooperation mit der Stiftung Deutsches Design Museum umgesetzt.

„Es ist wichtig, Lernorte für Demokratie zu schaffen, die einer diversen Gesellschaft entsprechen, und Demokratie zu praktizieren“, sagte Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). Sie verwies auf die Studie der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung zum geplanten Haus der Demokratie in Frankfurt. Bürgerinnen und Bürger sollen demnach Demokratie sinnlich erleben und anwenden können.

Tourdaten

Der Werkstattwagen tourt von 8. September bis 23. Oktober durch das Rhein-Main-Gebiet. Eröffnet wird die Tour am 8. September um 18 Uhr auf dem Stadthof in Offenbach unter anderem mit Politikerinnen und Politikern.

Ein Überblick zu den Tourdaten:

8. bis 10. September: Offenbach

11. bis 12. September: Friedrichsdorf

13. bis 15. September: Darmstadt

16. September: Frankfurt-Höchst

18. bis 19. September: Oestrich-Winkel

20. bis 21. September: Geisenheim

22. bis 23. September: Neu-Isenburg

24. September: Hanau

25. bis 26. September: Bad Vilbel

27. bis 29. September: Wiesbaden

30. September bis 1. Oktober: Bad Homburg

3. bis 5. Oktober: Frankfurt – Paulsplatz

6. bis 7. Oktober: Hanau

8. bis 9. Oktober: Frankfurt – Hauptwache

12. Oktober: Kelkheim:

13. bis 14. Oktober: Hofheim

17. Oktober: Eschborn

21. bis 23. Oktober: Frankfurter Buchmesse

Die Bewerbungsphase endet im März 2023. Im November 2023 wird entschieden, wer Word Design Capital 2026 wird. fle

Auch interessant

Kommentare