Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Radweg über die Alte Brücke wird breiter. Foto: Michael Schick
+
Der Radweg über die Alte Brücke wird breiter.

Radfahren

Frankfurt: Radweg über die Alte Brücke

  • Florian Leclerc
    vonFlorian Leclerc
    schließen

In Frankfurt entsteht ein neuer, breiter Radweg. Er führt über die Alte Brücke nach Sachsenhausen. Die Arbeiten dauern mehrere Wochen. Die Kosten liegen bei rund 75 000 Euro.

Stimmen

Stadtrat Klaus Oesterling (SPD) begrüßte den Radweg: „Damit verlängern wir die wichtige Nord-Süd-Achse vom Friedberger Platz kommend über den Main hinweg nach Sachsenhausen hinein.“ Oesterling weiter: „Frankfurt steigt auf. Wir machen die Verkehrswende.“

Die Leiterin des Straßenverkehrsamtes, Petra Lau, sagte: „Der dann wesentlich übersichtlicher gestaltete Verkehrsraum schafft mit klaren Flächenzuweisungen ein erheblich besseres Sicherheitsgefühl. Zugleich kann mehr Radverkehr über die Brücke fließen als auf schmalen Schutzstreifen.“

Die Leiterin des Straßenbauamts, Michaela Kraft, erklärte: „Zunächst müssen die alten Markierungen abgefräst werden, bevor neue weiße und rote Markierungen aufgebracht werden können. Die Rotmarkierung muss dabei in Handarbeit aufgetragen werden, da die verwendete Reibe-Kaltplastik bisher nicht von Maschinen verarbeitet werden kann.“ fle

Für Radfahrerinnen und Radfahrer baut die Stadt einen breiten Radweg von der Alten Brücke über die Walter-Kolb-Straße in die Elisabethenstraße. Die Markierungsarbeiten auf etwa zwei Kilometer Strecke begännen heute, teilte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) mit. Damit entstehe eine durchgängige Nord-Süd-Achse vom Friedberger Platz über den Main nach Sachsenhausen. Die schmalen, roten Radstreifen würden abgefräst. Eine weiße Markierung werde aufgetragen. Das dauere mehrere Wochen. Die Radwege seien bis zu 2,30 Meter breit, wie es im städtischen Programm „Fahrradstadt Frankfurt“ festgelegt sei. Auf der Alten Brücke würden die Spuren neu aufgeteilt. An den Brückenköpfen stehe je eine Fahrspur bei der Einfahrt und je zwei Fahrspuren bei der Ausfahrt zur Verfügung. Die Busspur in der Elisabethenstraße beginne künftig vor der Walter-Kolb-Straße. Die Busse würden an Ampeln bevorzugt. Zwischen Rechneigraben und Dominikanergasse stehe Radfahrenden künftig je ein Radweg pro Richtung zur Verfügung. fle

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare