Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Visualisierung zeigt den Querschnitt der Bockenheimer Landstraße nach dem Umbau.
+
Die Visualisierung zeigt den Querschnitt der Bockenheimer Landstraße in Frankfurt nach dem Umbau.

Mobilität

Bockenheimer Landstraße in Frankfurt: Ein Radweg wie in Kopenhagen

  • Florian Leclerc
    VonFlorian Leclerc
    schließen

Die Bockenheimer Landstraße soll 2,30 Meter breite Radwege bekommen. Der Magistrat hat eine Vorplanungsvorlage beschlossen.

Die Bockenheimer Landstraße soll einen Radweg bekommen, der den Vorbildern aus den Niederlanden oder Kopenhagen in nichts nachsteht. Wie das Verkehrsdezernat mitteilt, hat der Magistrat eine sogenannte Vorplanungsvorlage für den Umbau der 1,6 Kilometer langen Hauptstraße durch Bockenheim und das Westend beschlossen.

Frankfurt: Bockenheimer Landstraße bekommt breiten Radweg

Die langgezogenen Abbiegespuren für Fahrzeuge fallen weg. Autofahrer fahren künftig auf einer Fahrspur pro Richtung. Radfahrerinnen und Radfahrer sind dann nicht mehr auf dem schmalen Bord-Radweg unterwegs, der kein Überholen ermöglicht. Für sie baut die Stadt einen 2,30 Meter breiten Radweg auf dem Bord. Hinzu kommen jeweils ein 75 Zentimeter breiter Sicherheitstrennstreifen zur Fahrbahn und ein 25 Zentimeter breiter Sicherheitsabstand zu den Hochbeeten der Bäume auf der Allee.

2,30 Meter plus Sicherheitsstreifen: So breit hatte die Stadt zuletzt den Radweg auf der Friedberger Landstraße angelegt. Zwischen Friedberger Tor und Friedberger Platz haben Radfahrerinnen und Radfahrer eine Spur für sich, die vormals für Fahrzeuge reserviert war.

Radwege in Frankfurt: Meilenstein ist gesetzt

„Neben den neuen roten Radfahrstreifen für den Radverkehr setzen wir auch auf baulich aufwendige Lösungen; die Umgestaltung der Bockenheimer Landstraße wird ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Fahrradstadt Frankfurt sein“, sagt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD). Der Umbau der Bockenheimer Landstraße ist Teil des Stadtverordnetenbeschlusses zur „Fahrradstadt Frankfurt“, den die Koalition mit der Initiative Radentscheid Frankfurt ausgehandelt hatte. Der Beschluss sieht den Bau von 45 Kilometern Radwegen bis 2023 vor. Außerdem sollen Kreuzungen und Nebenstraßen fahrradfreundlich werden. Der Radentscheid hatte zuletzt Pläne für elf fahrradfreundliche Nebenstraßen vorgestellt. Den Umbau des Oeder Wegs will das Verkehrsdezernat in der nächsten Sitzung des Ortsbeirats 3 vorstellen. Wie das Dezernat mitteilt, soll der Umbau der Bockenheimer Landstraße ab 2022 erfolgen. Nötig sind die Ausschreibung der Detailplanung und eine Bau- und Finanzierungsvorlage. Als Erstes müssen die Stadtverordneten die Vorplanungsvorlage beschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare