Pilgerbörse

Frankfurt: Pilgerbörse „Vamanos“ lädt zum Austausch ein

  • schließen

Die Jakobusgemeinde in Frankfurt-Niederrad richtet die Veranstaltung aus. Ein Dutzend Aussteller stellen Angebote rund um den Pilgerweg vor.

Die Niederräder Jakobusgemeinde lädt zur Pilgerbörse Vamonos ein. Ein Dutzend Aussteller präsentieren dort Angebote, Projekte und die Region rund um den berühmten Pilgerweg. Zudem soll sie ein Forum für den Austausch von Erfahrungen und Ratschlägen bieten.

Die Gemeinde selbst bewirbt zudem dort ihre große Mitmachaktion „Jakobsweg 2020“. Deren Ziel ist es, gemeinsam die 2000 Kilometer von ihrer Kirche nach Santiago di Compostela zurückzulegen. In Abschnitten wollen Mitglieder der Jakobusgemeinde und Interessierte von Frankfurt nach Santiago laufen. Jeder, wann und so viel er möchte.

300 Zusagen für die Aktion gibt es schon. Wer noch mitmachen will, kann sich aber immer noch anmelden. Das Projekt soll in einem Buch festgehalten werden.

Beim tage-, wochen- und monatelangem Laufen findet sich zwar auch unterwegs meist jemand, der ein Stück mitgeht. Wer aber schon vorab sichergehen will, auf dem Weg nicht alleine zu sein, hat bei der Pilgerbörse Vamonos die Chance, jemanden kennenzulernen, der mit ihm loszieht. Erfahrene können zudem Geschichten austauschen und Interessierte, die noch keine Erfahrung haben, können sich dort praktische Tipps holen. Etwa darüber, was man unterwegs braucht – und was nicht.

Anlässlich der Aktion „Jakobsweg 2020“ weiht die Kirchengemeinde bei der Pilgermesse ein neues Kirchenfenster ein. Es heißt Camino-Fenster – wegen des spanischen Worts für Weg: Camino.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare