Ausbildung

Per Onlinedate zur Lehrstelle

  • Christoph Manus
    vonChristoph Manus
    schließen

Noch haben junge Leute, die in Frankfurt und Region eine Ausbildung suchen, gute Chancen. Die IHK bringt Bewerber und Firmen jetzt mit einem Online-Speeddating zusammen.

Obwohl die Corona-Krise die Wirtschaft in Frankfurt schwer trifft, haben junge Leute, die jetzt noch einen Ausbildungsplatz suchen, nach Überzeugung der Industrie- und Handelskammer (IHK) gute Chancen, noch eine Lehrstelle zu finden, die ihren Vorstellungen entspricht. Viele Jugendliche überlegten derzeit, ob sie lieber weiter in die Schule gehen, beobachtet der Vizepräsident der IHK Frankfurt, Klaus-Stefan Ruoff. Doch dass man in der Krise in der Schule besser aufgehoben sei als in einer Ausbildung, sei ein Trugschluss, sagte der geschäftsführende Gesellschafter des selbst ausbildenden Unternehmens Gebrüder Horne Rohrleitungen und technischer Bedarf am Donnerstag vor Journalisten.

Allein in der Lehrstellenbörse der IHK für Frankfurt, den Main-Taunus-Kreis und den Hochtaunuskreis gebe es noch rund 200 Lehrstellen, hieß es. Darunter sind nach einer Aufstellung der Kammer allein 26 Lehrstellen für Elektronikerinnen und Elektroniker. Hessenweit wie regional gebe es mehr offene Stellen als Bewerberinnen und Bewerber. Gerade weil sich die Situation in den nächsten Jahren verschlechtern könnte, riet Ruoff Schulabsolventen, nicht abzuwarten, sondern sich jetzt um eine Lehrstelle zu bemühen. Weiterführende Schulabschlüsse könnten auch parallel zur Ausbildung erworben werden, sagte er. Unternehmen, die ausbilden, seien zudem in der Regel solide aufgestellt. Und selbst wenn ein Betrieb in Probleme gerate, stünden die Azubis nicht auf der Straßen. Die IHK suche ein neues Ausbildungsunternehmen für sie.

Um junge Leute und Ausbildungsbetriebe, die noch suchen, schnell in Kontakt zu bringen, hat die IHK wieder ein Speeddating organisiert, das diesmal wegen der Pandemie allerdings rein online stattfindet. „Meet your future im Netz“, bewirbt die IHK ihr Angebot, bei dem Frauen und Männer mit „drei Klicks“ ein Bewerbungsgespräch per Telefon oder per Videochat verabreden können. Termine können jetzt schon vereinbart werden. Die Bewerbungsgespräche laufen vom 1. September bis 1. Oktober.

Noch liegt die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge deutlich unter dem Vorjahreswert. Im Juli hatten erst 3019 Menschen eine Lehrstelle, vor einem Jahr waren es da schon 3974. Das habe aber auch mit den großen Verzögerungen zu tun, zu denen die Corona-Krise geführt habe, sagte Brigitte Scheuerle, IHK-Geschäftsführerin für den Bereich Aus- und Weiterbildung. Die Verträge würden teilweise später geschlossen. Die Zahlen des Vorjahres würden aber wohl nicht erreicht.

Mehr unter www.frankfurt-main.ihk.de/speeddating

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare