Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Oeder Weg ist bereits fahrradfreundliche Straße.
+
Der Oeder Weg ist bereits fahrradfreundliche Straße.

Mobilität

Frankfurt: Ortsbeiräte wünschen mehr Fahrradstraßen

  • Christoph Manus
    VonChristoph Manus
    schließen

Initiative Radentscheid lobt Vorschläge. Sie seien Signal, dass es eine Mehrheit für eine echte Verkehrswende in der Stadt gäbe.

Die Initiative Radentscheid Frankfurt lobt die Vorstöße von zwei Ortsbeiräten zur Ausweisung weiterer Fahrradstraßen.

Auf solchen Straßen genießen Radfahrerinnen und Radfahrer auf der Fahrbahn Vorrang und sollen sich dort sicher und komfortabel fortbewegen können. In den Seitenbereichen der Straßen sollen etwa Abstellanlagen für Fahrräder und E-Scooter, Bänke und Spielgeräte Platz finden.

Die Stadt Frankfurt und die Initiative Radentscheid hatten sich darauf geeinigt, dass elf Straßen zu fahrradfreundlichen Nebenstraßen werden. Umgesetzt wurde das bisher etwa im Oeder Weg.

Konzept setze sich durch

Wenn die Ortsbeiräte 3 und 7 nun weitere Straßen als Fahrradstraßen ausweisen wollten, scheine sich das Konzept in Frankfurt durchsetzen. „Das zeigt, dass es für eine echte Mobilitätswende eine Mehrheit in Frankfurt gibt“, sagt Alexander Breit, Sprecher des Radentscheids.

Die Initiative fordert alle Ortsbeiräte der Stadt auf, weitere eigene Wünsche und Ideen für eine fahrradfreundliche Umgestaltung von Straßen zu formulieren. Schließlich sollten alle Frankfurter Stadtteile von der Mobilitätswende profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare