Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betriebsleiterin Betsy Hermsen (r.) mit Assistentin Laura Arnold.
+
Betriebsleiterin Betsy Hermsen (r.) mit Assistentin Laura Arnold.

Kinos in Frankfurt

Frankfurt: Programmkino Orfeos Erben feiert Wiedereröffnung

  • Kathrin Rosendorff
    VonKathrin Rosendorff
    schließen

Das Programmkino Orfeos Erben in Frankfurt-Bockenheim eröffnet wieder. Dabei hat sich das Kino besonders in Sachen Speisen einige Neuerungen einfallen lassen.

Frankfurt – Das Kinoschauen auf Erste-Klasse-Flugzeugsitzen geht wieder los: Das Orfeos Erben in Bockenheim ist das letzte Frankfurter Kino, das seine Wiedereröffnung nach der pandemiebedingten Schließung in dieser Woche feiert.

„Es gibt im Kino eine neue Klima-und Lüftungsanlage, die Flugzeugsitze sind repariert, leider nicht vollständig restauriert worden, weil wir keinen Termin bekommen haben. Aber das kommt noch“, sagt Betriebsleiterin Betsy Hermsen. Sie hätten so lange mit der Wiedereröffnung gewartet, weil sie sicher gehen wollten, dass sie nicht gleich wieder schließen müssten wie vergangenen Herbst. „Wir hatten einen Monat auf, dann kam der zweite Lockdown im November.“

Wiedereröffnung des Kinos Orfeos Erben in Frankfurt: Vorpremieren mit kulinarischem Menü

Hermsen sitzt zusammen mit ihrer Assistentin Laura Arnold unweit des Kinosaals an einem der Restauranttische. Seit 1999 gibt es das Orfeos Erben. Davor war es das Orfeo, auch da schon ein Ort für den kulturellen Austausch mit Kino und Essen. Auch das English Theatre war mal hier ansässig, zu den Stammgästen zählten Hannelore Elsner und Mario Adorf.

Ab dem heutigen Montagmittag öffnet das Restaurant. Am Freitagabend gibt es hier die Vorpremiere der französischen Komödie „À la carte! – Freiheit geht durch den Magen“, die erst am 25. November offiziell in die Kinos kommt. Die Vorpremiere können Besucher:innen nur im Paket mit einem kulinarischen Menü (45 Euro) buchen.

Frankfurt-News

Sie wollen keine Neuigkeiten aus Frankfurt verpassen? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

Kino in Frankfurt – Orfeos Erben zeigt spontane Kurzfilme

Der Kultstatus des Orfeos Erben als Liebhaber-Kino sei natürlich toll, betont Hermsen. „Aber die Zeiten, wo man nur Kino machen kann sind vorbei. Da mussten wir uns was Neues einfallen lassen.“ Es bleibe ein Programmkino, aber das Angebot wird kleiner: Vorstellungen sind geplant von Donnerstag bis Sonntag.

Das reguläre Kinoprogramm soll bald auf der Homepage veröffentlicht werden. Und, weil das Kino so klein sei, sei es nur unter 2-G-Regeln geöffnet. Neu und immer spontan für den Überraschungsmoment gibt es dafür bei „Orfeos Opendoors“ von Kino-Leiterin Antje Witte zusammengestellte frei zugängliche Kurzfilme. „Da können die Restaurantgäste sich einfach so reinsetzen und sich etwas ansehen, beispielsweise während sie auf ihren Tisch warten“, sagt Hermsen.

Wiedereröffnung des Kinos Orfeos Erben in Frankfurt: Viele neue Gerichte

Im Restaurant, das unter 3-G-Regeln öffnet, wollen sie so nun neben Rib Eye Steak mit Kartoffelgratin eben auch vermehrt Low Carb (also kohlenhydratarme Gerichte) wie beispielsweise Dreierlei Fischfilets (Lachs, Zander und Kabeljau) anbieten. „Auch wollen wir mehr vegane Küche anbieten“, so Hermsen.

Eine Eventlocation seien sie weiterhin. Unternehmen können so beispielsweise den Restaurant-Loungebereich und den Kinosaal- für Seminare oder Teambuilding-Kurse buchen und die vorhandene Kino-Technik nutzen. „So können auch Filme auf der Leinwand gezeigt werden“, sagt Hermsen. Die Technik sei deshalb auf so einem hohen Niveau, weil das Orfeos Erben zu den Fundemental Studios, die obendrüber sind, gehörten. Das Studio gibt Ton und Farben bei Filmen den letzten Schliff.

Kino Orfeos Erben in Frankfurt – Große Pläne für 2022: „Frankfurt, Main Frankfurt“

Aber es gibt noch mehr Pläne. 2022 wollen sie „Frankfurt, Main Frankfurt“ starten. Dabei sollen lokalen Institutionen eine Plattform geboten werden. „Und in der Schublade liegt bereits der Orfeos Oscar, ein Preis für Nachwuchsfilmer. Dafür suchen wir aber noch Sponsoren“, sagt Hermsen. (Kathrin Rosendorff)

Viele Kinos in Hessen hatten nach der Corona-Zwangspause bereits in den Sommermonaten wieder geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare