+
Er leidet, und viele andere Anwohner auch: Jochen Haseleu will ein dickes Brett bohren und langfristig die Verlegung der Wendeanlage an der U-Bahn-Endstation Nieder-Eschbach durchsetzen.

Anwohner ärgern sich

U-Bahn-Station in Nieder-Eschbach: "Das Quietschen ist nicht auszuhalten"

Anwohner der U-Bahn-Station Nieder-Eschbach leiden unter Lärm. Grund ist eine Endstation, an welcher Züge stehen und Krach machen. Kann man diese Wendestelle verlegen?

Frankfurt - Die Chancen stehen schlecht: Dass die U-Bahn-Station Nieder-Eschbach ihre Wendeanlage - mitten im Wohngebiet gelegen - los wird, glaubt auch Jochen Haseleu nicht. Der BFF-Abgeordnete im Ortsbeirat 15 (Nieder-Eschbach) stellt die Anfrage heute in der Sitzung trotzdem: Könnte es Alternativen zur Wendeanlage geben?

Die Station Nieder-Eschbach ist eine Endstation an der Stadtgrenze. Und immer, wo es eine solche gibt, endet die Zuständigkeit der Stadt. Gonzenheim, einige Minuten weiter, gehört schon zu Bad Homburg. Die Homburger haben keinen Bedarf nach einer Taktdichte von 15 Minuten. In der Nebenzeit fährt deshalb nur jede zweite U 2 nach Gonzenheim, die anderen wenden in Nieder-Eschbach.

Frankfurt-Nieder-Eschbach: Hoffnung auf Verlängerung der U2

Vielleicht ändert sich dies, wenn die U 2 verlängert wird bis zum Bahnhof Bad Homburg. Dort gibt es jedoch nur einen Bahnsteig; den alten Kaiserbahnsteig, der für die U 2 vorgesehen ist. Viel Platz für eine Endstation ist in Bad Homburg nicht. So dürften weiter Bahnen in Nieder-Eschbach enden. "Es gibt keine Überlegungen für ein neues Betriebskonzept", sagt dazu Klaus Linek, Sprecher der Nahverkehrsgesellschaft Traffiq.

Eher schwieriger wird die Situation bei der U 9. Denn wenn hier der Lückenschluss zwischen Bockenheim und Ginnheim erfolgt, die U 9 mithin zur U 4 wird - eine Bahn von Enkheim nach Eschbach - wird diese Bahn eher noch stärker genutzt. Und damit auch die Wendeanlage in Nieder-Eschbach.

Frankfurt Nieder-Eschbach: U-Bahn-Lärm? Keine Änderung in Sicht

"Es gibt bis jetzt keinerlei Planungen, die Wendeanlage aufzugeben oder zu verlagern", erklärt der Sprecher der Verkehrsgesellschaft Frankfurt, Bernd Conrads. "Es gibt zu dieser Anlage jedoch einen seit Jahren bestehenden Rechtsstreit, weshalb wir nicht alle Fragen beantworten können."

Haseleu hofft, wenn das "Smart Ticket" eingeführt wird und die Tarifgrenze fällt, "die Leute eher bis Bad Homburg weiterfahren und es sich lohnt, alle U 2 durchfahren zu lassen." Dann könnte womöglich zumindest eines der zwei Wendegleise entfallen.

Ärger in Frankfurt: Beim Halt in Nieder-Eschbach bleibt die U-Bahn-Lüftung an

Was die Anwohner am meisten stört, sind die Geräusche, welche die Bahnen verursachen, wenn sie stehen. "Die Fahrer machen ihre Pausen - aber die Heizung oder die Lüftung oder die Kühlung laufen einfach weiter", kritisiert eine ehemalige Anwohnerin. Sie hat wegen des Lärms dort ihr Elternhaus aufgeben müssen. Die 47-Jährige engagiert sich seit Jahren gegen die Wendeanlage: "An 22 Stunden pro Tag stehen dort die Bahnen."

Nieder-Eschbach: Der Ortsbeirat 15 bespricht U-Bahn-Problem

Das Stadtteilparlament für Nieder-Eschbach tagt heute, Freitag, um 19.30 Uhr in der Gaststätte "Darmstädter Hof", An der Walkmühle 1.

von Thomas J. Schmidt

Auch in Frankfurt-Bonames ärgert sich ein Anwohner wegen des Lärms der vorbeifahrenden U-Bahnen*. Seit Jahren tobt zwischen ihm und der VGF ein Streit. 

Gute Neuigkeiten aus Nieder-Eschbach. Die Wohnungsgesellschaft GWH baut in Frankfurt Nieder-Eschbach 331 Wohnungen mit Seeblick – Und die Wohnungen sollen mehr sein als nur Wohnraum.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare