Festnahme

Frankfurt: Mutmaßlicher Mörder nach vier Jahren gefasst

  • schließen

Nach dem Fund einer Frauenleiche in Nieder-Eschbach 2016 hat die Polizei Frankfurt nun einen Verdächtigen festgenommen. Der 23-Jährige stammt aus dem Umfeld des Opfers.

Die Polizei hat den mutmaßlichen Mörder von Gabriele Lange festgenommen. Die Leiche der 56-Jährigen wurde am 10. August 2016 in einem Graben der Züricher Straße in Nieder-Eschbach gefunden. Erst vor wenigen Tagen war es den Ermittlern gelungen, die Frau zu identifizieren.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, sei der 23 Jahre alte Tatverdächtige aus Büttelborn bereits am 6. Mai festgenommen worden. Er soll dem Umfeld der Verstorbenen zuzurechnen sein. Der Beschuldigte wurde nach seiner Festnahme dem Haftrichter am Amtsgericht Groß-Gerau vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft. Der Mann war zum Zeitpunkt der Tat noch Heranwachsender.

Die Zuständigkeit in einem derartigen Fall richte sich nach dem Wohnort des Beschuldigten, weshalb die Staatsanwaltschaft Darmstadt das Verfahren übernommen habe, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und der Frankfurter Polizei.

Das Opfer wurde damals von Arbeitern bei Mäharbeiten entdeckt. Zwar hatte die Obduktion keine eindeutige Todesursache ergeben, doch die Polizei hegte schnell den Verdacht auf ein Tötungsdelikt. In den vergangenen Tagen hatte die Polizei mit Steckbriefen an Bäumen in Parks um Hinweise auf das Gewaltverbrechen gebeten. Die Polizei machte zunächst keine Angaben, wie die Festnahme gelang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare