1. Startseite
  2. Frankfurt

Neuer Tiger im Frankfurter Zoo: „Cinta“ ist noch etwas scheu

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Der Zoo hat wieder eine gestreifte Schönheit im Katzendschungel – eine Engländerin. Bald soll auch ein Kater dazukommen.

Frankfurt – Die Neue wird wahrscheinlich mit Argusaugen betrachtet werden. Ihre Vorgängerin Malea, der Tigergott hab sie selig, war schließlich das schönste und eleganteste Tier, das der Katzendschungel im Zoo je gesehen hatte. Sagen jedenfalls die, die immer noch um sie trauern.

Das soll aber das herzliche Willkommen für die Neue keinesfalls schmälern. Cinta heißt die 2014 geborene Sumatra-Tigerin, in London kam sie zur Welt, und nach einem sechsjährigen Zwischenstopp in Prag ist sie nun in Frankfurt gelandet. Welcome! Oder auf tschechisch: Vitan!

Tiger-Dame im Frankfurter Zoo braucht Zeit zum Eingewöhnen

Aber wo ist sie? Noch etwas scheu, heißt es im Zoo. Schleicht überwiegend im Rückzugsgebiet ihrer Anlage herum. „Holt sich ihr Futter erst in der Nacht, wenn alles ruhig ist“, sagt Revierleiterin Anni Fuchs. Besucherinnen und Besucher müssten also noch Geduld haben, bevor sie einen Blick auf die Tigerin werfen können. Fuchs: „Von uns bekommt Cinta alle Zeit, die sie zur Eingewöhnung braucht.“

Vielleicht riecht’s ja noch ein wenig nach Löwe im Revier. Da wohnte kürzlich der junge Leu Kiron, weil nebenan das Gelände der Könige umgebaut wird. Inzwischen ist Kiron nach Nürnberg umgezogen, und bei Tigers ist wieder Platz für Tiger.

Die Streifen stehen ihr jedenfalls gut. Tigerin Cinta, die Neue im Zoo.
Die Streifen stehen ihr jedenfalls gut. Tigerin Cinta, die Neue im Zoo. © Zoo Frankfurt

Zoo Frankfurt: Besucher:innen haben Tiger vermisst

Cinta ist dort die erste feste Bewohnerin seit dem Tod von Kater Vanni im Juli 2021. „Einige Monate lang gab es keine Tiger im Zoo Frankfurt – die Reaktionen der Besucherinnen und Besucher haben gezeigt, wie sehr die charismatischen Großkatzen vermisst wurden“, blickt Ina Hartwig (SPD) zurück, die Dezernentin für Kultur und Wissenschaft. Entsprechend schön sei es, die Tierart wieder zeigen zu können. Es freue sie vor allem, dass sich der Zoo perspektivisch auch wieder an der Zucht der stark bedrohten Sumatra-Tiger beteilige, sagt Hartwig, „denn Cinta soll nicht alleine bleiben“.

„Wir waren nicht gerade froh über die Zeit ohne Tiger, aber sie war geplant und aus tierhalterischer Sicht notwendig“, erklärt Zoodirektorin Christina Geiger. Dass die Anlage zwischendurch Löwenland war, zeige, wie komplex die Haltung großer Tiere sei – und wie bewusst der kleine Frankfurter Zoo mit dem Platz umgehen müsse. Das funktioniere nur, wenn alle zusammenarbeiten: die Zuchtbuchkoordinatoren, die auswählen, welche Tiere wo untergebracht werden und Botschafter ihrer Art sein sollen, die abgebenden und die annehmenden Zoos. Das Wichtigste für Geiger: dass die Tiere sich in ihrer Umgebung wohlfühlen. Dazu werden wir Cinta natürlich befragen, sobald sie bereit ist für ein Interview.

Sumatra-Tiger: Vom Aussterben bedroht – Tierschutzorganisation aus Frankfurt kämpft um Überleben

Sumatra-Tiger sind in der ursprünglichen Heimat auf der indonesischen Insel durch Wilderei, Abholzung und den Verlust der natürlichen Beutetiere belastet. Laut Schätzung der Weltnaturschutzunion gibt es nur noch etwa 400 Tiger auf Sumatra.

Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) engagiert sich dort seit 2000 für den Regenwaldschutz in der Region Bukit Tiga Puluh, nicht nur für Tiger, auch für Orang-Utans, Elefanten und andere. „Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht, da zählt jedes einzelne Tier“, sagt Antje Müllner von der ZGF. „Unsere Tigerpatrouillen und die Arbeit mit der lokalen Bevölkerung zahlen sich aus.“ Es gebe regelmäßig Tigernachwuchs, der kleine Bestand sei offenbar stabil.

Der ZGF helfen die Einnahmen aus dem 2021 eingeführten freiwilligen Naturschutz-Euro im Zoo-Eintritt. Allein in diesem Jahr seien ihre Projekte dadurch mit knapp 175 000 Euro gefördert worden, davon gingen etwa 45 000 Euro an das Bukit-Tiga-Puluh-Schutzprojekt. (Thomas Stillbauer)

Auch interessant

Kommentare