Haushaltszucker
+
Die Polizei stößt bei einer Wohnungsdurchsuchung in Frankfurt auf weißes Pulver. (Symbolbild)

Kurioser Polizeieinsatz

Verdächtige Substanz: Mehrfamilienhaus in Frankfurt evakuiert

Bei der Durchsuchung eines Mehrfamilienhauses in Frankfurt wird ein weißes Pulver entdeckt. Das Gebäude wird daraufhin evakuiert. Das Pulver war jedoch nur Zucker.

Frankfurt – Wegen eines Häufchens Haushaltszucker wird in Frankfurt ein Mehrfamilienhaus evakuiert. Polizisten hatten bei einer Wohnungsdurchsuchung das weiße Pulver für möglichen Sprengstoff gehalten und das Haus sicherheitshalber räumen lassen. Erst nachdem Experten des Hessischen Landeskriminalamts Entwarnung gegeben hatten, durften die Bewohner wieder zurück, wie die Beamten am Donnerstag (08.10.2020) mitteilten.

Mehrfamilienhaus in Frankfurt wird wegen Verdachts auf Sprengstoff evakuiert

Polizisten hatten am Mittwochabend (07.10.2020) die Wohnung aufgebrochen, weil sie darin einen mit Haftbefehl gesuchten Mann vermuteten. Dabei entdeckten sie den Angaben nach „ein Kilogramm eines kristallinen Stoffs“, der in Flaschen abgefüllt und auf einem Teller angehäuft war. Daneben lagen zudem verdächtig miteinander verkabelte Mobiltelefone. Den gesuchten 38-Jährigen nahmen die Beamten später fest – vor dem Haus. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion