Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Kidical Mass fährt durch Frankfurt. Foto: Rolf Oeser
+
Die Kidical Mass fährt durch Frankfurt.

Mobilität

Frankfurt: Mehr Platz für Kinder, weniger Platz für Autos

  • Florian Leclerc
    VonFlorian Leclerc
    schließen

In Frankfurt finden am Samstag die Kididal Mass, der Park(ing) Day und die Sommerstraße in Bockenheim statt.

Mit gleich drei Aktionen wollen Bürgerinnen und Bürger in Frankfurt auf die unfaire Verteilung von Straßenraum zugunsten des Autos hinweisen.

Familien und Kinder können am Samstag bei der Kidical Mass mitmachen. Die Fahrradtour startet um 15.30 Uhr am Willy-Brandt-Platz und führt über die Töngesgasse zur Kiesstraße in Bockenheim. Dort kommen die Radfahrerinnen und Radfahrer gegen 16.30 Uhr an. Das Motto lautet „Platz da für die nächste Generation“.

Park(ing) Day in der Töngesgasse

In der Töngesgasse findet am Samstag der Park(ing) Day statt, von 10 bis 17 Uhr. Beim Park(ing) Day werden Parkplätze für Autos temporär umgenutzt. Es gibt etwas Kleines zu essen, man kann sein Fahrrad checken lassen, Infomaterial liegt aus, Musik läuft. Veranstalter sind der ADFC Frankfurt, VCD, Transition Town Frankfurt, Radentscheid Frankfurt, Radentscheid Offenbach, Greenpeace, BUND, Fuss e.V. Weltweit ist der Park(ing) Day immer am dritten Freitag im September. Frankfurt verlegt die Veranstaltung regelmäßig auf den folgenden Samstag.

Die Kidical Mass ist eingebunden in eine bundesweite Aktion, bei der Familien und Kinder in mehr als 130 Städten und Gemeinden in Deutschland Rad fahren. Veranstalter in Frankfurt sind der hiesige ADFC, der Radentscheid Frankfurt und die Nachbarschaftsinitiative Bockenheim.

„Wir wollen darauf aufmerksam zu machen, dass begrünte Freiräume und wohnortnahe Spielflächen für Kinder und Anwohnende enorm wichtig sind“, sagt Anja Littig von der Kidical Mass Frankfurt.

Sommerstraße-Fest in der Kiesstraße

In der Kiesstraße veranstaltet die Initiative Bockenheim außer Haus von 15 bis 18 Uhr das kleine Straßenfest Sommerstraße. Es gibt Workshops zu Mobilität und Gestaltung des öffentlichen Raums, Gelegenheit zum nachbarschaftlichen Austausch und Spielmöglichkeiten für Groß und Klein. Es ist die zweite Sommerstraße in diesem Jahr.

Die Initiative will auf der unteren Kiesstraße eine Spiel- und Nachbarschaftsstraße einrichten lassen. Der Ortsbeirat 2 unterstützt sie dabei. Der alte Magistrat lehnte den Antrag ab, weil eine Sperrung der unteren Kiesstraße zu mehr Verkehr in den Nachbarstraßen führe.

„Unsere Straßen waren einmal ein faszinierendes Entdeckungsreservat, aufregender Spielort und gleichzeitig Zentrum für soziale Begegnungen – heute ist aufgrund des ruhenden Verkehrs kein Platz für all das“, sagt Sabrina Wirtz von Bockenheim außer Haus.

Die Initiative hinterfragt die Verteilung des Straßenraums zwischen Gräfstraße und Schloßstraße sowie Adalbertstraße und Robert-Mayer-Straße und Tilly-Edinger-Platz. Sie setzt sich für eine kinderfreundliche und verkehrsberuhigte Neugestaltung ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare