1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Mainkai acht Wochen dicht - Sperrung vorverlegt

Erstellt:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Im Sommer sieht es auf dem Mainkai wieder so aus - Fußgänger:innen statt Autos. Foto: Monika Müller
Im Sommer sieht es auf dem Mainkai wieder so aus - Fußgänger:innen statt Autos. Foto: Monika Müller © Monika Müller

Die Durchfahrt auf dem Mainkai in Frankfurt ist für motorisierte Fahrzeuge von Mitte Juli bis Anfang September unterbunden.

Frankfurt - Die Mainkai-Sperrung in Frankfurt beginnt zwei Wochen früher als gedacht. In der Woche von Montag, 11. Juli, an, werde der Mainkai im Rahmen der Fahrradmesse Eurobike bespielt, teilte Wolfgang Siefert, Referent von Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne) mit. In der Woche vor dem Beginn der hessischen Sommerferien bleibe der Mainkai ebenfalls gesperrt. Die eigentliche Mainkai-Sperrung, auf welche die Koalition sich verständigt hat, läuft während der Sommerferien vom 25. Juli bis zum 4. September. Eine entsprechende verkehrsrechtliche Anordnung hat das Straßenverkehrsamt bereits erteilt.

Für den motorisierten Verkehr heißt das: Umwege fahren. Das Konzept für die Verkehrsführung während der Mainkai-Sperrung will Verkehrsdezernent Majer am Montag, 4. Juli, um 17 Uhr im Verkehrsausschuss des Römers vorstellen. Der Ausschuss ist wie immer für die Öffentlichkeit zugänglich.

Frankfurt: Straßenfest findet am Samstag am Mainkai statt

Ein Straßenfest unter dem Motto „Platz für Menschen statt für Autos“ veranstaltet die Linke im Römer am Samstag, 2. Juli, von 13 bis 18 Uhr auf dem Mainkai. In dieser Zeit ist die Straße ebenfalls für den motorisierten Verkehr gesperrt. Vorgesehen sind kurze Talkrunden mit Gästen von Initiativen, teilte die Linke im Römer mit.

Gesprochen werde über die Rückeroberung der Straße, den Einsatz gegen den Autobahnbau, den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Eine Hüpfburg wird aufgestellt, es gibt Popcorn, Getränke und Live-Musik des Singer-Songwriter-Duos Romie und von Marvin Scondo. Parallel finden die Frankfurter Sommerstraßentage statt - in Bockenheim, im Dornbusch, in Rödelheim, in Sachsenhausen und im Gutleut. Dabei können Anwohnerinnen und Anwohner die Straßen bespielen.

Frankfurt: CDU kritisiert vorzeitige Mainkai-Sperrung

Kritik an der vorzeitigen Mainkai-Sperrung äußerte Frank Nagel, der verkehrspolitische Sprecher der CDU im Römer. Vor einer Sperrung müsse das Verkehrsdezernat „ein umfassendes und schlüssiges Umleitungskonzept“ vorlegen. Stadtteile wie Sachsenhausen dürften nicht weiter belastetet werden. Aus seiner Sicht wirken sich die Radwege und die Reduzierung von Fahrspuren auf der Berliner Straße nachteilig auf den Autoverkehr aus. Beim Ironman sei es wegen der Mainkai-Sperrung zu Stop-and-Go gekommen.

„Die Frankfurter Straßen gehören uns allen“, sagte Daniela Mehler-Würzbach (Linke). Frankfurter:innen sollten bei den Sommerstraßen und am Mainkai die Straßen genießen können. (Florian Leclerc)

Auch interessant

Kommentare