1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Magistrat will Brotfabrik retten

Erstellt:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Die Brotfabrik in Hausen wurde 1888 gebaut. Foto: Michael Schick
Die Brotfabrik in Hausen wurde 1888 gebaut. © Michael Schick

In Frankfurt wehrt sich der Magistrat gegen einen Abriss der Kulturstätte Brotfabrik in Hausen. Im Kulturausschuss führte die zuständige Dezernentin aus, was getan werde kann.

Der Magistrat will einen Abriss der Brotfabrik in Hausen verhindern. „Die Brotfabrik muss erhalten bleiben“, sagte Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) am Donnerstagabend im Kulturausschuss des Römer.

Sie habe Kontakt zur Eigentümerin der Kulturstätte aufgenommen und Antje te Brake vom Verein Kulturprojekt 21 ihre Unterstützung zugesagt. Der Verein Kulturprojekt 21 hat die Brotfabrik in der Bachmannstraße 4 vom Trägerverein Brotfabrik Hausen gemietet. In der Brotfabrik finden Konzerte, Lesungen, Filmabende, Performances und Theater statt. 17 Mieter und Mieterinnen gibt es auf dem etwa 1500 Quadratmeter großen Gelände, darunter Geschäftsleute, Jurist:innen, ein Restaurant und eine Studierenden-WG.

Anfang des Jahres wurde bekannt, dass die Eigentümerin das Areal an einen Investor verkaufen will, der dort vorhat, Wohnungen zu errichten.

Hartwig führte aus, für das Areal gelte eine Erhaltungssatzung. Laut Satzung kann die Genehmigung für einen Abriss oder eine erhebliche Änderung versagt werden, falls ein Gebäude „die Stadtgestalt“ prägt oder von „städtebaulicher, insbesondere geschichtlicher oder künstlerischer Bedeutung“ ist. „Uns allen wäre aber an einer gütlichen Einigung gelegen“, sagte Hartwig.

Der Ortsbeirat 7, der unter anderem für Hausen zuständig ist, hatte den Magistrat zuvor per fraktionsübergreifendem Antrag zum sofortigen Handeln aufgefordert. Er verwies auf die Erhaltungssatzung und einen möglichen Denkmalschutz für das Gebäude aus dem Jahr 1888. Der Ortsbeirat forderte den Magistrat auf, über den Kauf des Geländes zu verhandeln.

Antje te Brake hat unterdessen etwa 300 Sympathiebekundungen erhalten.

Auch interessant

Kommentare