1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Konzert an der Weseler Werft

Erstellt:

Von: Anja Laud

Kommentare

HR und EZB laden zum Open-Air-Konzert am Mainufer ein

Nach zweijähriger coronabedingter Pause ist es wieder so weit: Das HR-Sinfonieorchester und die Europäische Zentralbank (EZB) laden für Donnerstag, 25. August, unter dem Titel „Celebrating Europe“ gemeinsam zum „Europa Open Air“ an der Weseler Werft ein. In der Zeit vor der Pandemie lockte das Freiluftkonzert mehr als 20 000 Besucher:innen an, wie der Hessische Rundfunk mitteilt.

„Dieses Konzert soll uns in Zeiten, in denen wieder einmal ein Krieg auf europäischem Boden stattfindet, daran erinnern, dass unser sehnlichster Wunsch eine freie und offene Gesellschaft ist, in der Solidarität über Aggression siegt“, sagt EZB-Präsidentin Christine Lagarde in einer Pressemitteilung des HR. Dessen Intendant Florian Hager zeigt sich erfreut, dass das „Europa Open Air“ nach einer „langen Zeit mit Lockdown und Abstand wieder möglich sei. Musik verbinde die Menschen. „Gerade in Zeiten der Unsicherheit ist es wichtig, Gemeinschaft und Zusammenhalt zu spüren.“

Den großen Konzertabend an der Weseler Werft eröffnet um 18 Uhr die HR-Big-Band. Gaststar ist die 23 Jahre alte polnische E-Bassistin Kinga Glyk, die mit ihrer Version von Eric Claptons „Tears in Heaven“ zu einem Youtube-Star geworden ist und bereits vier Alben veröffentlicht hat.

Von 20.15 Uhr an wird dann das HR-Sinfonieorchester spielen. Alain Altinoglu, Chefdirigent des Ensembles, präsentiert zusammen mit dem jungen israelischen Pianisten Yoav Levanon Werke, in denen die Nacht musikalisch im Mittelpunkt steht – mit Werken von Frédéric Chopin, Claude Debussy und Mieczyslaw Weinberg.

Der Einlass auf das Festivalgelände an der Eckhardtstraße beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. Es gibt auch ein gastronomisches Angebot. Die Veranstalter empfehlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen, da Parkplätze rar seien. lad

Mehr Infos online: www.hr.de

Auch interessant

Kommentare