Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Celio zeigt stolz den Glückwunsch-Brief des Bundespräsidenten an Lehrer Martin Beer. Monika Müller
+
Celio zeigt stolz den Glückwunsch-Brief des Bundespräsidenten an Lehrer Martin Beer. Monika Müller

Geburtstagsüberraschung

Frankfurt: Klasse organisiert Geburtstagsgruß für ihren Lehrer vom Bundespräsidenten

  • Sandra Busch
    VonSandra Busch
    schließen

Die Klasse 4d der Kirchnerschule hat sich ganz besondere Glückwünsche für ihren Lehrer einfallen lassen: Der Bundespräsident gratuliert – nicht nur per Brief.

Seit 26 Jahren ist Martin Beer Lehrer. In so einer langen Zeit ist einem schon manches in der Schule passiert. Aber die Geburtstagsüberraschung seiner 4d vor wenigen Tagen hat ihn dann doch umgehauen. Die Schülerinnen und Schüler der Kirchnerschule in Bornheim überreichten ihm einen Brief mit Geburtstagswünschen – vom Bundespräsidenten. „Auf dem Briefumschlag stand hinten ‚Der Bundespräsident’“, erzählt Beer. „Ich dachte: Der ist nicht echt.“ Ist er aber. Und Beer daraufhin ziemlich gerührt: „Ich hab‘ schon viel Lustiges und Tolles in der Schule erlebt, aber das war mit Abstand das Coolste.“ Grundschullehrer sei „wirklich der beste Beruf der Welt.“

Organisiert hat die Glückwünsche allen voran Klassensprecher Celio. „Ich wollte unserem Lehrer was ganz Besonderes zum Geburtstag schenken“, sagt er. „Zum letzten Geburtstag, den wir mit ihm feiern, bevor wir auf die weiterführende Schule gehen.“ Denn gefeiert wird der Geburtstag jedes Jahr. „Letztes Mal setzten wir ihm eine aufblasbare Torte auf den Kopf.“ Aber dieses Mal sollte die Geburtstagsüberraschung alles toppen.

Und das tat sie. Denn Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier beließ es nicht bei dem zweiseitigen Glückwunschschreiben zum 51. Geburtstag nach Celios E-Mail. Er sprach in einem Videomeeting mit ihm und veröffentlichte es auf seiner Homepage und seinen Social-Media-Kanälen. Celio erzählt in den fast drei Minuten auch die Geschichte von der aufblasbaren Torte. „Ho-ho-ho“, lacht der Bundespräsident herzlich darüber.

Bundespräsident Steinmeier dankt allen Lehrkräften für ihren Einsatz in der Pandemie

Steinmeier nutzt den Brief auch, um Beer stellvertretend für alle Lehrerinnen und Lehrer für ihre Arbeit in der Pandemie zu danken. Mehr als 77 000 Aufrufe hat das Video inzwischen auf Instagram. Auch die Zuschauerinnen und Zuschauer sind von der Geschichte gerührt. „Ich habe ein Tränchen wegwischen müssen“, schreibt eine Userin in den Kommentaren. Und wie fand Celio den Bundespräsidenten? „Er ist ein sehr netter Kerl“, befindet der Neunjährige.

Das sagt Steinmeier so ähnlich auch über Lehrer Beer im Video. „Scheint ein netter Lehrer zu sein.“ Und ja, das kann die 4d nur bestätigen. „Er macht witzige Sachen und ist nicht so ein normaler Lehrer“, erzählt Martha. „Er hilft ganz dolle. Es ist schön, ihn zu haben.“ Auch Sayf findet, „er ist ein toller Lehrer, der uns unterstützt“. Und er spiele mit ihnen Fußball. Auch dass Beer es trotz Corona schaffte, eine Klassenfahrt zu organisieren, rechnen ihm die Jungen und Mädchen hoch an. „Da haben wir wirklich Glück gehabt“, sagt Martha.

Glückwünsche gibt es auch von Angela Merkel, Olaf Scholz und Eintracht Frankfurt

Und die Glückwünsche vom Bundespräsidenten sind nicht die einzigen, die Beer von der Klasse überreicht bekommt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat geschrieben, die Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD). FDP-Chef Christian Lindner, Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und ihr Co-Parteivorsitzender Robert Habeck antworten ebenfalls mit Briefen, alle legen Porträtfotos mit Glückwünschen und Unterschriften bei. Eine persönliche Widmung gibt es von Edmund Stoiber (CSU) auf dem Foto und das größte Bild schickt CSU-Chef Markus Söder: DIN A4. Ganz besonders große Freude gibt es bei Beer aber über eine Glückwunschkarte von Eintracht Frankfurt. Alle Spieler haben unterschrieben. „Das muss ja durch die Kabine gegangen sein“, sagt der Eintracht-Fan und ist wieder ganz gerührt.

Einen Dankesbrief hat Beer an den Bundespräsidenten geschrieben. Das gehört sich nach so einem freundlichen Brief. Und wenn Beer nun seiner Klasse zuruft, „wie lacht der Bundespräsident?“, dann antworten alle freudig:„Ho-ho-ho“. Man kennt einander nun schließlich gut, die 4d und der Bundespräsident.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare