1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Katharina Stier will in den Landtag

Erstellt:

Von: Christoph Manus

Kommentare

Katharina Stier (Mitte) mit den Sachsenhäuser SPD-Vorsitzenden Christian Helfrich (links) und Franziska Fandrich (rechts).
Katharina Stier (Mitte) mit den Sachsenhäuser SPD-Vorsitzenden Christian Helfrich (links) und Franziska Fandrich (rechts). © SPD Sachsenhausen

Katharina Stier, Mitglied des Frankfurter SPD-Vorstands, und frühere Vorsitzende des SPD Sachsenhausen will bei der Landtagswahl im Wahlkreis 37 antreten. Das hat die 39-Jährige angekündigt.

Katharina Stier will für die Frankfurter SPD im Herbst kommenden Jahres in den Landtag einziehen. Das hat die 39-Jährige bei der Jahreshauptversammlung der Sachsenhäuser SPD angekündigt. Sie werde sich bei der Wahlkreisdelegiertenkonferenz im Oktober für die Kandidatur im Wahlkreis 37 bewerben, heißt es in einer Mitteilung. Zu diesem gehören außer Teilen Schwanheims alle Stadtteile südlich des Mains, also Sachsenhausen, Niederrad und Oberrad.

Stier ist stellvertretende Leiterin der städtischen Stabsstelle Mieterschutz und setzt sich auch politisch für mehr bezahlbaren Wohnraum und für Mieterrechte ein. Die Mutter eines einjährigen Sohns kämpft zudem für längere Kita-Öffnungszeiten. Die frühere Vorsitzende der Sachsenhäuser SPD gehört dem Unterbezirksvorstand der Partei an und hat dort mit anderen eine Strukturreform vorangetrieben.

Bei der Landtagswahl 2016 gewann Michael Boddenberg (CDU) das Direktmandat vor Mirjam Schmidt (Grüne) und Stefanie Then (SPD). cm

Auch interessant

Kommentare