+
Das Deutsche Architekturmuseum in Frankfurt wird für 12 Millionen Euro saniert.

Deutsches Architekturmuseum wird saniert

Mit KuFTi dürfen Jugendliche bald kostenlos in Frankfurter Museen

Der Magistrat hat am Freitag KuFTi beschlossen. Kinder und Jugendliche dürfen dann kostenlos ins Museum. Außerdem investiert die Stadt 12 Millionen Euro in das Deutsche Architekturmuseum.

Frankfurt - Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen bald kostenlos in Frankfurts Museum und in den Zoo. Das hat der Magistrat am Freitag (01.11.) beschlossen.

Der Eintritt in die städtischen Museen ist für junge Besucher bereits jetzt frei, neu ist, dass Kinder und Jugendliche dann auch freien Eintritt in die nicht-städtischen Museen haben. 

Frankfurt: Kinder und Jugendliche dürfen kostenlos in Museen und den Zoo

„Auf diesen Beschluss haben wir lange hingearbeitet, wir können jetzt in die technische Umsetzungsphase gehen. Ich kann nicht oft genug wiederholen, wie unverzichtbar kulturelle Bildung als Teil unserer allgemeinen Bildung ist. Gerade in Zeiten, in denen die Gesellschaft auseinanderdriftet, ist es umso wichtiger, dass Museen als öffentliche Orte für alle erlebbar werden, unabhängig vom sozialen, wirtschaftlichen oder kulturellen Hintergrund!“, sagt Kulturdezernentin Ina Hartwig einer Pressemitteilung der Stadt Frankfurt zufolge. Bereits im Sommer wurden die ersten Ideen für das Ticket vorgestellt, berichtet fr.de*.

Frankfurt: Mit KuFTi ins Museum

Das Ticket trägt den Namen "KuFTi" und steht für Kultur- und Freizeitticket. Es kann von allen Frankfurter Kindern und Jugendlichen aus Haushalten mit einem Einkommen unter 4500 Euro netto im Monat sowie von Kita-Kindern und Frankfurter Schülern kostenlos bestellt werden. Die Stadt Frankfurt rechnet mit 10.000 bis 20.000 Antragstellern bis 2021. Die Eintrittsgelder, die den Museen entgehen, ersetzt die Stadt komplett.

Deutsches Architekturmuseum wird saniert

In der gleichen Sitzung hat der Magistrat beschlossen, das Deutsche Architekturmuseum zu sanieren und investiert zu diesem Zweck 12 Millionen Euro. Seit der Eröffnung des Museums war nur das Nötigste gemacht worden. Jetzt plant man in die Vollen zu gehen. Unter anderem sollen die Glasfassaden ausgetauscht werden, da sich das Foyer vor allem in den Sommermonaten extrem aufheizt. 

Zwei Jahre Bauzeit sind ab 2021 angesetzt, dafür muss das Museum schließen. Derzeit wird nach einem Ausweichort gesucht. Danach lohnt sich das KuFTi auch für das Architekturmuseum.

von Valentin Beige

fr.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare