1. Startseite
  2. Frankfurt

Mann beißt nach Einwegrasierer-Angriff auf Kinder Bahn-Mitarbeiter in den Arm

Erstellt:

Von: Christoph Sahler

Kommentare

Blaulicht
Im Frankfurter Hauptbahnhof kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung durch einen Mann, der der Polizei zuvor bereits durch einen Einwegrasierer-Angriff auf Kinder aufgefallen war. © Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Im Hauptbahnhof Frankfurt beißt ein Mann einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn in den Arm. Erst einen Tag zuvor hatte der 50-Jährige Kinder mit einem Einwegrasierer angegriffen.

Frankfurt - Im Hauptbahnhof Frankfurt hat ein 50-jähriger Mann einen 26-jährigen Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit attackiert. Laut Angaben der Polizei Frankfurt biss der Angreifer seinem Opfer am Donnerstag (18. August) in den Oberarm und versuchte, dem Sicherheitsmitarbeiter mit einem Feuerzeug Verbrennungen zuzufügen.

Bei dem Mann handele es sich um dieselbe Person, die am Mittwoch (17. August) bereits versucht hatte, drei Kinder mit einem Einwegrasierer zu verletzen. Der 50-Jährige wurde allerdings wegen mangelnden Haftgründen wieder freigelassen.

Hauptbahnhof Frankfurt: Bahn-Mitarbeiter muss nach Angriff operiert werden

Am Donnerstag randalierte er zunächst vor dem Servicepoint der Deutschen Bahn und wehrte sich anschließend gegen den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Bei der Beißattacke wurde dem Bahn-Angestellten nach Angaben der Polizei ein Stück Gewebe aus dem Oberarm gerissen. Der 26-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht und operiert werden. Der Täter wurde von den alarmierten Polizisten schließlich festgenommen und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. (csa)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion