1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Gymnasium Ost in Günthersburghöfen mit sechszügiger Oberstufe

Erstellt:

Von: Sandra Busch

Kommentare

Vor einem Jahr wurde noch für ein Gymnasium in den Günthersburghöfen demonstriert, jetzt gibt es Pläne dafür.
Vor einem Jahr wurde noch für ein Gymnasium in den Günthersburghöfen demonstriert, jetzt gibt es Pläne dafür. © Michael Schick

Die Bildungsdezernentin hat der Koalition die Pläne für das Gymnasium Ost in den Günthersburghöfen vorgestellt.

Bau- und Bildungdezernentin Sylvia Weber (SPD) hat der Koalition Anfang der Woche die Pläne fürs Gymnasium Ost vorgestellt. Es soll an zwei Standorten in den Günthersburghöfen im Nordend entstehen und in allen Jahrgängen sechszügig werden. Zuvor hatte es Kritik daran gegeben, dass die Oberstufe lediglich vier Züge erhalten sollte, nun plant die Dezernentin die oberen Jahrgänge genauso wie die Mittelstufe mit sechs Zügen. „Die Pläne für ein Gymnasium im Frankfurter Osten werden endlich konkreter“, sagte die Dezernentin. Als Nächstes würde eine Magistratsvorlage für die Stadtverordneten erarbeitet, und es müssten Gespräche mit den Grundstückseigentümern geführt werden.

Die Klassen fünf bis acht sollen auf einem Depotgelände unterkommen. Für die Stufen neun bis dreizehn soll es in rund 200 Metern Entfernung auf dem Areal einer Gärtnerei einen Neubau geben. Die Schule soll in Holzbauweise errichtet „und extensiv begrünt werden“, sagte Weber. Eine Zisterne solle zur Bewässerung des Parks beitragen. So könne das Gymnasium „zu einem Vorzeigeprojekt des nachhaltigen und umweltverträglichen Schulbaus werden“. sabu

Auch interessant

Kommentare