1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Grünes Dach für neue Haltestellen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Die Straßenbahn-Haltestelle Börneplatz/Stoltzestraße ist begrünt.
Die Straßenbahn-Haltestelle Börneplatz/Stoltzestraße ist begrünt. Foto: Christoph Boeckheler © Christoph Boeckheler

Sollten die Wartenhallen im Nahverkehr ein grünes Dach bekommen? Das schlägt der Ortsbeirat 5 vor. Der Magistrat sieht statische Probleme. Die VGF kündigt eine Prüfung an.

In Frankfurt werden in der Regel weiterhin nur neue Haltestellen für U-Bahnen und Straßenbahnen begrünt oder mit einem Solardach ausgestattet. Das geht aus einem Magistratsbericht hervor. Demnach ist „eine Dachbegrünung aus statischen Gründen nur bei neuen Wartehallen möglich“.

Begrünte Haltestellen hat die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) zuletzt beim Neubau etwa an den Haltestellen Börneplatz/Stoltzestraße, Louisa Bahnhof und Neu-Isenburg Stadtgrenze umgesetzt.

Der Vorschlag, Haltestellen zu „grünen Klimaoasen“ zu machen, geht auf den Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen, Flughafen) zurück. Bei der Vergabe von Aufträgen sollte der Magistrat dies berücksichtigen, so das Stadtteil-Gremium. Gerade in der Gartenstraße zwischen Schweizer Straße und Otto-Hahn-Platz ist der Aufenthalt laut Ortsbeirat im Sommer kaum erträglich, weil es kein Grün gebe.

Traffiq plant begrünte Bushaltestellen

Der Magistrat weist darauf hin, die Stadtverordneten hätten klimagerechte Straßenbahnhaltestellen als Teil der „Klimaallianz“ beschlossen. Bei neuen Straßenbahn-Haltestellen würden zum Teil auch Bäume gepflanzt.

Die VGF ist für 84 U-Bahn-Haltestellen verantwortlich, davon 57 oberirdisch, sowie für 139 Straßenbahn-Haltestellen. Hinzu kommen rund 700 Bushaltestellen, welche die Nahverkehrsgesellschaft Traffiq betreut. Traffiq hat angekündigt, bis Ende 2024 etwa 200 davon barrierefrei umzubauen. Eine Dachbepflanzung war bislang nicht Teil des Programms.

Wie Traffiq nun auf Anfrage mitteilte, lassen sich die ersten begrünten Wartehallen für Busse voraussichtlich 2023 im Zuge von Nachrüstungen oder barrierefreien Umbauten aufstellen. Bei Neuanschaffungen der Wartehallen für U-Bahn- und Straßenbahn-Haltestellen würden schon jetzt in der Regel solche mit Begrünung bestellt.

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) teilte auf Anfrage mit, die vorhandenen Wartehallen würden nicht mit einer Dachbegrünung ausgestattet. Gleichwohl bestehe bei einigen Hallen die Möglichkeit, eine komplette Dachbegrünung zu montieren.

Bei den statisch schwächeren werde eine Teilbegrünung geprüft. Demnach ist geplant, Photovoltaik-Anlagen auf den neuen Wartehallen im Europaviertel zu montieren.

Dort soll die Linie U5 von Ende 2025 an verkehren.

Auch interessant

Kommentare