1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Grüne-Soße-Festspiele mit Handkäs und Musik

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Endlich: Es darf wieder die beste Grüne Soße gewählt werden – aber mit Anmeldung.
Endlich: Es darf wieder die beste Grüne Soße gewählt werden – aber mit Anmeldung. © Michael Schick

Drei Wochen Unterhaltung und Kulinarik: Die Festspiele auf dem Roßmarkt kehren zurück – bei freiem Eintritt.

Das Datum steht, die Klimawand noch nicht – aber auch sie wird zurückkehren auf den Roßmarkt: vom 24. Juni bis zum 16. Juli sind wieder drei Wochen Grüne-Soße-Festspiele in Frankfurt. Diesmal mit freiem Eintritt und weniger Beschränkungen. Die Klimawand aus bepflanzten Euro-Paletten wird im Sommer 2022 nicht den Platz abriegeln, sondern Bühnenhintergrund sein. Die veränderte Corona-Lage macht’s möglich.

„Der Sommer kann kommen – Frankfurts schönste Open-Air-Arena mitten in der City ist wieder da“, freuen sich Maja Wolff und Torsten Müller, die die Festspiele auch in diesem Jahr veranstalten. Legendär ihr Grüne-Soße-Festival, wie es bis 2019 im Zelt Tausende Besucher anzog bei Kabarett, Comedy, Musik und dem Wettbewerb um die beste Grüne Soße. Die Pandemie unterbrach das Treiben jäh – doch die Rückkehr auf den Roßmarkt 2021 war spektakulär. Nicht weniger, sondern mehr war geboten, nun auch noch Kindertheater, Unterhaltung den ganzen Tag und ein Marktplatz mit kulinarischen Genüssen rund ums Kräuterelixier. Manko im vorigen Jahr waren die notwendigen Zugangskontrollen zum Gelände wegen der Ansteckungsgefahr. Die, so die Hoffnung, werden diesmal nicht nötig sein.

FESTSPIELE

Vom 24. Juni bis zum 16. Juli sind Grüne-Soße-Festspiele auf dem Roßmarkt mit viel Musik und Imbissständen. Schirmherr der Festspiele ist Axel Wintermeyer, Leiter der Hessischen Staatskanzlei, Schirmherrin der Aktion Klimawand ist die Frankfurter Klimadezernentin Rosemarie Heilig.

Rechtzeitig Tickets besorgen muss, wer an der Grüne-Soße-Verkostung teilnehmen will. Alle Infos dazu unter www.gruene-sosse-festival.de und www.gruene-sosse-festspiele.de

Der riesige Schirm überspannt dann wieder Bühne und Zuschauerränge. Auf dem Festivalmarkt beginnt täglich um 12 Uhr ein Kulturprogramm bis in den frühen Abend mit Salsa, Samba, Country, Blues und Italo Pop von Bands wie den Doubledylans, Gastone und Wolf Schubert-K. Um 20 Uhr folgt das Abendprogramm. Angekündigt haben sich etwa Bäppi La Belle, Johannes Scherer, Woody Feldmann, Gayle Tufts, Jo van Nelsen, Sabine Fischmann & Ali Neander. Am Auftaktabend rocken die Rodgau Monotones, und auch für das Finale am 16. Juli hat die Festival-GmbH etwas Besonderes geplant: einen Ukraine-Abend. Zu all diesen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. „Die Zeit für einen geordneten Ticketverkauf ist zu knapp und das Risiko für coronabedingte Absagen zu hoch“, sagt Maja Wolff.

Ganz ohne Einnahmen lassen sich Festspiele aber nicht finanzieren. Also beschlossen Wolff und Müller: Der Wettbewerb kehrt nach drei Jahren zurück – „Grüne Soße Open 2022“. An fünf ausgewählten Abenden verkosten angemeldete Personen und Gruppen die Grie Soß von jeweils sieben Gastronomiebetrieben und stimmen ab, welche die beste ist. Neu: zwei zusätzliche Wettbewerbe um den besten Handkäs und die besten Frankfurter Würstchen; nicht nur zum Handkäs gibt’s Musik. „Dass wir aufgrund der Pandemie so viele kreative Hürden nehmen mussten, hat uns auf die Idee gebracht, auch einmal aus purem Spaß ein paar Experimente zu machen“, sagt Torsten Müller.

Die Klimawand gestalten in diesem Jahr Frankfurter Grundschulkinder. Unter Anleitung des Künstlers Jan Christian Pohl bemalen sie die Paletten mit allen Flaggen der UN-Mitgliedstaaten für ein neues, friedliches Gesamtkunstwerk. Sponsoren können diese „Klimameter“ kaufen, um sie entweder selbst zu nutzen oder an Schulen, Kitas oder soziale Einrichtungen zu spenden.

Auch interessant

Kommentare