Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Jonglage und Einradfahren bekamen die Wartenden vor dem Beach-Blub die Zeit verkürzt. Foto: Michael Schick
+
Mit Jonglage und Einradfahren bekamen die Wartenden vor dem Beach-Blub die Zeit verkürzt.

Ausgehen in Frankfurt

Beach Club in Frankfurt – Strandfeeling mitten in der Stadt

  • Kathrin Rosendorff
    VonKathrin Rosendorff
    schließen

Der Gibson Club eröffnet seinen ersten Beach Club ohne Meer, dafür aber mit Skyline-Blick. Viele Leute standen für das Strandfeeling mitten in Frankfurt an.

Frankfurt – Die Schlange zum Strand am Frankfurter Opernplatz ist sehr lang. Aber die Gäste, die warten, langweilen sich nicht: Vor dem Eingang gibt es kostümierte Artisten auf dem Einrad oder Frauen in hübschen Federboa-Outfits. Am Opernplatz hat am Dienstagabend (10.08.2021) der Gibson Beach Club OP 2 eröffnet. Und zwar auf 3500 Quadratmetern.

Wer drin ist, läuft über einen langen Holzsteg. Es gibt Palmen, 500 Tonnen feinsten Sand, Cocktails, Tacos, chillige Elektro-Musik. Ein bisschen fühlt man sich wie auf einer coolen Beachparty auf Ibiza, oder wie es Louis (20) ausdrückt: „Es ist so Strand-vibemäßig.“ Nur das Meer fehlt. Und am Tag eins das richtig warme Sommerwetter. Doch auch mit den Wolken gibt es einen tollen Blick hoch auf die Skyline von Frankfurt. Der Beach Club ist dort, wo früher das Mövenpick-Restaurant stand und wo vor kurzem erst das jahrelange leerstehende Gebäude, in dem einst Juweliere und Ärzte ihre Adresse hatten, abgerissen wurde.

Gibson Club in Frankfurt eröffnet Beach Club

„Das ist mal ein anderer Blick als bei den Rooftop-Beachclubs. Richtig cool“, sagt Mariesa (23), die zum Afterwork-Drink mit ihrer Kollegin gekommen ist. Auch, dass der Club so zentral liege, sei toll. Sie arbeitet um die Ecke in einer der großen Banken. Bar und Restaurant sind unter halboffenen Zelten untergebracht. Also wenn es etwas regnet, wird keiner nass. 600 Gäste dürfen gleichzeitig im Beach Club chillen. Die Gäste sind zwischen 20 und Mitte 50.

Die erste, die es am ersten Abend reingeschafft hat, ist Yesim Vural. „Der Club ist sensationell schön und stylish. So was hat in Frankfurt gefehlt. Ich habe schon richtiges Urlaubsfeeling“, sagt sie. Zu essen gibt es Sandwiches oder mexikanisch. Und natürlich bekommt man auch Cocktails. Neben den Klassikern gibt es auch einen ohne Alkohol namens „Artgerecht“, der soll das Immunsystem richtig boosten: Fermentiertes Gemüse, Aminosäurepulver, Ingwer, frischer Apfelsaft, Ananas- und Zitronensaft und Runny Honey (Honigsirup). Und wie schmeckt er? „Richtig gut und erfrischend“, sagt Mariesa.

Derweil läuft Gibson-Geschäftsführer Bastian Bernhagen umher, schaut das alles am ersten Abend gut läuft, begrüßt Gäste. „Lange Tage, keine Nächte“, so beschreibt er seine letzten Wochen und lacht. Der 42-Jährige freut sich, dass sie endlich öffnen können. Bis Ende Oktober soll der Pop-Up-Beachclub bleiben. Die Signa Real Estate, der das Grundstück gehört, hat den Gibson-Machern die Fläche angeboten.

Öffnungszeiten und Eintritt

Der Gibson Beach Club OP2 ist am Opernplatz 2. Auf 3500 Quadratmetern sind 500 Tonnen Sand verteilt.

Ein Teil ist überdacht, sodass man auch bei Regen hinein kann.

Einlass unter 18 Jahren ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich.

Montag bis Freitag: 15 bis 18 Uhr freier Eintritt. Ab 18 Uhr kostet der Eintritt 5 Euro. Samstag und Sonntag ab 12 Uhr geöffnet . Ab 15 Uhr kostet der Eintritt 5 Euro. Täglich bis Mitternacht geöffnet.

600 Gäste dürfen gleichzeitig hinein. Karten kann man online reservieren oder vor Ort kaufen: www.gibson-club.de/beach-club rose

Beach Club in Frankfurt: Betten mit Sonnensegel

Eigentlich sollte der erste Beachclub des Gibson Clubs bereits vergangenen Freitag (06.08.2021) eröffnen. „Aber ein Teil der Möbel hing im Zoll fest und tut das am Dienstag immer noch. Aber wir wollten nicht länger mit der Eröffnung warten“, sagt Bernhagen. Ab diesem Mittwoch (11.08.2021) sollen auch die „Day Beds“, das sind große Betten mit Sonnensegel, da sein. Und auch die Auflagen der Liegestühle sollen bis dahin angekommen sein.

„Aber die Liegestühle kann man nicht reservieren. Auch nicht mit einem Handtuch“, sagt Bernhagen und lacht. (Kathrin Rosendorff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare