1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt gegen Verschwendung von Lebensmitteln

Erstellt:

Von: Kathrin Rosendorff

Kommentare

Die Stadt engagiert sich bei der deutschlandweiten Initiative „Städte gegen Food Waste“.

Die Stadt Frankfurt engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung und wird Teil der Initiative „Städte gegen Food Waste“. Das gab die Stadt am Dienstag bekannt.

Die Initiative bringe deutschlandweit Städte in einem Netzwerk zusammen, um die Lebensmittelrettung auf lokaler Ebene maßgeblich voranzutreiben. Zehn Städte haben sich dem Netzwerk bereits angeschlossen: Neben Frankfurt sind auch Bochum, Bonn, Dresden, Essen, Kassel, Kiel, Köln, Mainz und Saarbrücken dabei. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) sagt: „In Deutschland landen pro Jahr rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne. Der überwiegende Teil kommt aus privaten Haushalten. In Frankfurt sind das etwa 61 000 Tonnen pro Jahr.“

Es sei immer noch zu wenigen Menschen bekannt, dass ein sorgsamer Umgang mit Lebensmitteln und damit auch mit wertvollen Ressourcen wie Wasser, Boden, Energie, die zur Herstellung von Lebensmitteln benötigt würden, ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz sei. Wer weniger wegwerfe, helfe außerdem den CO2-Ausstoß zu verringern, der etwa bei der Lagerung entstehe.

Gegründet wurde die Initiative „Städte gegen Food Waste“ von dem Social-Impact-Unternehmen „Too Good To Go“, bekannt durch seine App zur Rettung von Lebensmitteln, bei der Menschen in Supermärkten oder Restaurants übrig gebliebenes Essen am Abend vergünstigt kaufen können. Um die Bürger:innen für den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren, sollen nun in der Stadt Infomaterialien, Beiträge im Web und über Social-Media-Kanäle sowie eine öffentliche Veranstaltung umgesetzt werden.

Die „Städte gegen Food Waste“-Initiative bietet außerdem die Möglichkeit, Erfahrungen mit anderen Partnerstädten auszutauschen. rose

Mehr Infos zu „Städte gegen Food Waste“ gibt es auf der Webseite: www.staedtegegenfoodwaste.de

Auch interessant

Kommentare