Gartenkultur

Frankfurt: Gartengesellschaft feiert Jubiläum

  • schließen

Im Jahr 2000 gegründet, feiert der Zweig Rhein-Main der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur an diesem Sonntag runden Geburtstag.

Für ein Gartengewächs sind 20 Jahre kein Alter: Im Jahr 2000 gegründet, feiert der Zweig Rhein-Main der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur an diesem Sonntag runden Geburtstag. Seinen Sitz hat der Regionalzweig in Frankfurt, gefeiert wird jedoch am Gründungsort von einst: im Hanauer Schloss Philippsruhe.

Die Gartengesellschaft sei „eine lebendige Gemeinschaft von Gartenenthusiasten und Profis wie Landschaftsarchitekten und Gartengestaltern, Denkmalpflegern und Gartenfotografen“, beschreibt Anne Conley vom Organisationsteam, was sich in zwei Jahrzehnten entwickelt hat.

In sein Jahresprogramm nimmt der Rhein-Main-Zweig gern Fachvorträge von Garten- und Pflanzenexperten, vermittelt Praxiswissen bei gegenseitigen Gartenbesuchen, bietet Workshops und Seminare an. Regelmäßige Bestandteile sind zudem Tagesexkursionen und mehrtägige Gartenreisen zu besonders prächtigen Schauplätzen europäischer Gartenkultur. Einige der Mitglieder, berichtet Anne Conley, engagieren sich ehrenamtlich in Schul- und Kita-Gartenprojekten.

Dass sich der Zweig Rhein-Main als erster Ableger der ursprünglich in Hamburg aus der Taufe gehobenen Gesellschaft gründete, lag auch ein wenig an der Frankfurter Rundschau. Eine FR-Serie über private Gärten mit Führungen im Main-Kinzig-Kreis und in der Wetterau gab im Frühjahr 2000 den Anstoß: Menschen, die seit langem eine Liebe zu Gärten, zu den grünen Oasen Englands und Hollands hegten, in denen der Wunsch wuchs, eine Gesellschaft nach dem Vorbild der englischen Royal Horticultural Society zu gründen – sie fassten nun den Mut, ihren Plan umzusetzen.

80 Gründungsmitglieder kamen seinerzeit schon zum ersten Treffen, heute sind es etwa 130 (bundesweit rund 1000). Bei Veranstaltungen sind gern 40, manchmal sogar 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei, auch kommen viele Gäste zu den Exkursionen. Neue Mitglieder sind dem Zweig sehr willkommen – nicht bei der Jubiläumsfeier an diesem Wochenende, aber danach sehr gern. Interessierte finden alles Wissenswerte unter www.gartengesellschaft.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare