+
Ein erster Entwurf des neuen Gebäudes mit 350 Wohnungen in der Kleyerstraße im Frankfurter Gallus.

Wohnungsmarkt

350 neue Wohnungen im Frankfurter Gallusviertel

  • schließen

Der Immobilienentwickler Corpus Sireo kauft das Areal an Kleyerstraße 82.

Immobilien-Entwickler Corpus Sireo hat Ende Januar ein 11 550 Quadratmeter großes Grundstück an der Kleyerstraße 82 erworben. Verkäuferin ist die MSP Frankfurt GmbH. Über den Kaufpreis schweigen die beiden Parteien. Corpus Sireo wird als Bauträger etwa 26 300 Quadratmeter Wohnraum realisieren. Rund 350 Wohnungen und 330 Stellplätze sollen bis voraussichtlich Ende 2023 entstehen.

Die Projektentwicklung umfasst zwei Bauabschnitte. Auf dem ersten reißen Arbeiter die bestehenden Gebäude komplett ab, um an gleicher Stelle den Bau von 190 Wohneinheiten zu ermöglichen. Auf dem Grundstück des zweiten Bauabschnitts wird aktuell noch ein Rechenzentrum betrieben. Die Projektrealisierung von etwa 160 Wohnungen beginnt hier nach Auszug des Mieters.

„Mit dieser Akquisition haben wir uns eines der letzten großen Grundstücke in toller Lage im aufstrebenden Frankfurter Gallusviertel gesichert“, sagt Anett Barsch, Geschäftsführerin der Corpus Sireo Development-Sparte. „Wir freuen uns, diesen attraktiven Standort mit gestalten zu können.“

Das Grundstück liege zentral im Gallusviertel, so die Entwickler. Mit guter Anbindung an den öffentlichen Nah- und Regionalverkehr. Läden und Freizeitmöglichkeiten gebe es ebenfalls.

Corpus Sireo hat in den vergangenen Jahren in der Region zahlreiche Projekte realisiert. Dazu zählen der Winterhafen in Mainz, das Dorotheenquartier in Bad Homburg und „The Inbetween“ im Frankfurter Bahnhofsviertel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare