1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt Flughafen: Centerbahn außer Betrieb

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jutta Rippegather

Kommentare

Im Flugzeug muss keine Maske getragen werden, im Fernzug hingegen schon. Das ist nicht logisch.
Drei Pisten stehen während der Arbeiten nur zur Verfügung. © Boris Roessler/dpa

Der Flughafen saniert zwei Wochen lang die Piste. Lärmpausen sind in dieser Zeit nicht möglich.

Es wird ruhig auf der Centerbahn. Dafür wird es lauter in manchen Regionen, die von den so genannten Lärmpausen profitieren. Denn die werden nicht stattfinden können. Wegen Instandsetzungsarbeiten ist die Piste am Flughafen Frankfurt von Montag, 3. Oktober, an gesperrt. Bis 17. Oktober wird dort die Asphaltdeckschicht an den Bahnrändern ausgetauscht. Geplant ist auch der Einbau energiesparender LED-Befeuerung, teilt Flughafenbetreiberin Fraport mit.

Verschleiß

Grund für den Austausch der Asphalt-Deckschicht sei Verschleiß. Die Erneuerung der vier Zentimeter dicken Asphaltoberfläche sei etwa alle zehn Jahre aufgrund von Abnutzung und witterungsbedingten Beschädigungen notwendig. Die Arbeiten starten am 3. Oktober, um 23 Uhr. In der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober sollen sie fertig sein. Das erste Flugzeuge könnte demnach gegen sechs Uhr am 17. Oktober wieder auf der Centerbahn starten oder landen.

Rund 80 000 Quadratmeter misst die Oberfläche. Das entspricht nach Fraport-Angaben in etwa der Größe von zehn Fußballfeldern. Die Baufahrzeuge bewegten 13 000 Tonnen Asphalt, mehr als das Gewicht des Eiffelturms in Paris. Rund 100 Personen seien in den beiden Wochen im Schichtbetrieb im Einsatz.

Neue LED-Leuchten

Die Flughafenbetreiberin nutzt die Gelegenheit, um mehr als 130 alte Halogenleuchten der Randbefeuerung entlang der Bahn auszutauschen. Sie werden ersetzt durch stromsparende und langlebige LED-Leuchten. Allein durch den Einsatz energieeffizienter LED-Leuchten spare das Unternehmen schon jetzt jährlich etwa 5000 Tonnen CO2 ein. Inzwischen sei die die Befeuerung im Rollbahnsystem und auf den Start- und Landebahnen zu rund 70 Prozent auf LED-Leuchten umgestellt. Der Einsatz der energiesparenden Lampen auf dem Vorfeld sowie in den Terminals und Parkhäusern trage dazu bei, die Klimaschutzziele am Standort Frankfurt einzuhalten.

Der Zeitpunkt für die Arbeiten fällt in das Ende der Sommerreisespitze. Die Hochsaison ist vorbei, die Centerbahn kann für die Dauer der Arbeiten außer Betrieb genommen werden. Das geht nicht von jetzt auf gleich. Eine „umfassende Vorausplanung“ sei notwendig, an der neben der Fraport die Airlines, zuständige Behörden und die Deutsche Flugsicherung beteiligt seien.

In den beiden Wochen gilt es, den Verkehr auf den drei noch zur Verfügung stehenden Pisten abzuwickeln: der Start- und Landebahn Süd, der Landebahn Nordwest sowie der Startbahn 18 West.

Wie Fraport mitteilt, ist für diese Zeit das Aussetzen Lärmpausen für die Betriebsrichtung 25 beim hessischen Wirtschaftsministerium angekündigt. Die Lärmpausen könnten grundsätzlich nur eingehalten werden, wenn alle Pisten vollständig zur Verfügung stünden, da das Modell die Centerbahn abends für Starts, morgens für Landungen vorsieht.

Auch interessant

Kommentare