Fechenheim

Frankfurt-Fechenheim: Konzertbesuch mit Auto

  • schließen

Das Drive-in-Festival „Maskenfrei“ in Frankfurt-Fechenheim startet am 22. Mai.

Live-Musik hören von Bands, die auf der Bühne stehen, das war lange nicht möglich. Beim ersten Drive-in-Festival ist das erlaubt. Am Freitag, 22., und Samstag, 23. Mai, wird auf dem Allessa-Parkplatz an der Brauerei zur Mainkur gefeiert. Alles ehrenamtlich organisiert, regelkonform, mit genügend Abstand untereinander und weitestgehend maskenfrei, schreiben die Organisatoren des Arbeitskreises Fechenheim. Denn die Zuhörer sitzen „gemütlich in ihren Autos und empfangen den Bühnensound über unsere UKW-Frequenz“.

Im Rahmen dieses ehrenamtlich organisierten Non-Profit-Projektes werde der Arbeitskreis nach mehreren Wochen der Quarantäne und Kontaktbeschränkungen wieder etwas Abwechslung für die Mitmenschen aus der Region bieten, schreiben sie. „Und sie für ein paar Stunden aus dem tristen Alltag zumindest ohne Maske in ihren Autos befreien.“

Am Freitag spielt die Darmstädter Rock-Coverband Pfund ab 20 Uhr. Am Samstag um 20 Uhr tritt die Fechenheimer Rock- und Pop Coverband Fishbone Trash auf.

In Zusammenarbeit mit der Allessa GmbH und der Brauerei zur Mainkur kann deren gemeinsamer Parkplatz an der Hanauer Landstraße kostenfrei als Veranstaltungsfläche genutzt werden.

Die limitierten Tickets ab circa 42 Euro für zwei Personen gibt es nur online unter fechenheimer-events.de, es wird keine Abendkasse geben. Die Einfahrt erfolgt dann völlig kontaktlos durch das Scannen am Autofenster.

Der Erlös aus dem Verkauf der Tickets unterstützt die rund fünfzig dem Arbeitskreis angeschlossenen Fechenheimer Vereine und Institutionen und weitere Stadtteil-Projekte des Vereins. Es wird auf dem Gelände auch ein kleines Getränke- und Snackangebot geben.

Judith Köneke

Nach monatelanger Sanierung wagt das Wirte-Duo wieder einen ersten Probebetrieb im Café im Günthersburgpark. Wegen Corona vorerst unter strengen Auflagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare