Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehr

Falscher Polizist gängelt Autofahrer

  • Oliver Teutsch
    vonOliver Teutsch
    schließen

In Frankfurt ist ein Radfahrer mit täuschend echter Polizeijacke unterwegs. Sein Motiv: der Zorn über zugeparkte Radwege.

Ein bisschen viel Eigeninitiative hat ein offensichtlich von Falschparkern genervter Radfahrer gezeigt. Eine Fahrradstaffel der Frankfurter Polizei staunte nicht schlecht, als sie am Dienstagnachmittag im Bereich der Bockenheimer Anlage auf einen vermeintlichen Kollegen stieß.

Der 39-Jährige war auf einem Herrenrad unterwegs und trug eine Warnjacke mit dem „Schriftzug „Polizei“. Die aufwendig gestaltete Jacke sei „auch auf den zweiten Blick, einer echten Uniformjacke zum Verwechseln ähnlich“, gewesen, teilte die echte Polizei mit und unterzog den falschen Kollegen prompt einer Kontrolle. „Es kam aber noch besser“, heißt es im Polizeibericht weiter. Während der Kontrolle hielt ein Autofahrer an, der den 39-Jährigen für einen echten Polizisten hielt und erkundigte sich nach dem Weg. Diese Gelegenheit ließ sich der 39-Jährige nicht entgehen und forderte den Mann vor den verdutzten echten Polizisten auf, umgehend den Radweg freizumachen. Der Autofahrer kam dieser „polizeilichen Aufforderung“ eilig nach.

Gegen den 39-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Amtsanmaßung und des Missbrauchs von Titeln eingeleitet. Das Motiv seines Handelns soll in der Problematik zugestellter Radwege in Frankfurt liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare