Das Fahrrad als Gewinner der Corona-Krise?
+
Das Fahrrad als Gewinner der Corona-Krise?

Frankfurt

Fahrradmesse in diesem Jahr nur digital

  • Florian Leclerc
    vonFlorian Leclerc
    schließen

Die „Velo Frankfurt Week“ im Juni bietet Diskussionen, Schnitzeljagd und Indoor-Training. Wegen der Corona-Krise findet sie digital statt. 

Tausende Fahrradfreunde, die in den vergangenen Jahren die Fahrradmesse Velo Frankfurt besucht haben, müssen auch in diesem Jahr nicht komplett darauf verzichten. Zwar musste der Veranstalter, die Frankfurter Messe & Event GmbH – die Teil der Ippen-Gruppe ist, zu der auch die Frankfurter Rundschau gehört – die Großveranstaltung in der Eissporthalle absagen. Das Verbot von Großveranstaltungen gilt in Hessen bis Ende August.

Dafür gibt es die „Velo Frankfurt Week“ vom 15. bis zum 21. Juni 2020 als digitales Format. Zum Auftakt am Montag, 15. Juni, diskutieren Klaus Dapp vom hessischen Verkehrsministerium, Kirsten Pfaue, die Radverkehrskoordinatorin der Stadt Hamburg, und Felix Weisbrich, der Leiter des Straßen- und Grünflächenamts Friedrichshain-Kreuzberg, über die Systemrelevanz des Fahrrads für Städte.

„Velo Frankfurt Week“ diskutiert über Radwege

Anders als in Frankfurt sind in Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg während der Corona-Krise kurzfristig Pop-up-Radwege entstanden. Die Frage ist, warum das, was in Berlin und auch in München möglich ist, in Frankfurt nicht passiert.

Darauf wird Joachim Hochstein, der Leiter des Frankfurter Radfahrbüros, im Gespräch mit Heiko Nickel vom Radentscheid Frankfurt/Verkehrsclub Deutschland (VCD) antworten. Auch Sandra Wolf vom Radhersteller Riese und Müller nimmt an dem Gespräch teil. Die drei diskutieren am Montag, 15. Juni, über die Fahrradstadt Frankfurt.

Am Dienstag, 16. Juni, beschreibt Gunnar Fehlau vom Radmagazin Pressedienst Fahrrad den Boom bei E-Bikes und Pedelecs. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 1,36 Millionen Elektrofahrräder verkauft. Der Fachmann verrät, wie man auch ohne Fahrradmesse mit Testmöglichkeiten das richtige E-Bike findet.

Fünfte Fahrradmesse Velo Frankfurt

Am Mittwoch, 17. Juni, spricht Günther Gräning vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) im Hochtaunus über seine Lieblingsrouten durch den Regionalpark Rhein-Main. Mit dabei: die Autorin Kristiane Müller-Urban.

Am Sonntag, 21. Juni, beschreiben Klaus Dapp, der als Referatsleiter Nahmobilität im hessischen Verkehrsministerium an der Geldquelle sitzt, und Manfred Ockel, Bürgermeister der Stadt Kelsterbach, die geplanten Radschnellwege im Rhein-Main-Gebiet. Insgesamt sind neun Radschnellwege in der Region geplant. Am weitesten ist der 35 Kilometer lange Radschnellweg von Darmstadt nach Frankfurt, der 2022 fertig sein soll.

Die digitale Fahrradmesse Velo Frankfurt Week bietet auch eine Fahrradschnitzeljagd an, ein Indoor-Radfahr-Training sowie ein virtuelles Fahrradrennen. Händler zeigen auf einer Karte, in welchen Läden sich Räder testen lassen.

Die fünfte Fahrradmesse Velo Frankfurt wird auf den 12. bis 13. Juni 2021 verschoben. Dann wieder wie gewohnt in der Eissporthalle, mit Fahrradteststrecke, Beratung und Verkauf. An der digitalen Velo Frankfurt Week ist auch Velokonzept Saade beteiligt.

Das komplette Programm und die Streams finden sich unter: velofrankfurt.com facebook.com/velofrankfurt instagram.com/velofrankfurt www.youtube.com/channel/UCWGsPDgH4iPXbtYeh8XY1Gg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare