1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Essen fürs Klima

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Die kommende Klimagourmet-Woche heißt jetzt Festival und wirft schon ihre Aromen voraus.

Lukullische Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – und gut fürs Klima sind sie obendrein. Am Samstag, 24. September, 17 bis 22 Uhr, steigt beispielsweise die Good-Food-Party: „Gutes Essen bei guter Musik in entspannter Atmosphäre“ versprechen die Köchinnen und Köche.

„In den heiligen Hallen der F&B Heroes“, nach eigenen Angaben ein Team mit „übernatürlichen Gastro-Kräften“, Günderrodestraße 4, gibt es dann Kreationen auch aus dem Hause Bar Shuka, dem Szenerestaurant im Bahnhofsviertel. Die Rede ist unter anderem von einer „unfassbar cremigen Veggie-Carbonara“, veganen Pastrami- und Reubens-Sandwiches aus den besten Zutaten von Biobauern aus der Region, Klassikern aus Venezuela, Bali und Sierra Leone und natürlich: Hummus. Dazu Schokoladig-Faires von Peru Puro und Drinks. Anmeldung über Journal Stadtevents; ein Ticketkontingent soll es aber auch vor Ort geben.

Das Ereignis zählt zum Klimagourmet-Festival, organisiert vom Energiereferat der Stadt, das von Donnerstag an weitere Delikatessen bereithält: etwa im House of Food (deutsch Haus des Essens). Es bezieht für drei Tage ebenfalls bei den F&B Heroes Quartier, hat das Ziel, leckeres und gesundes Bio-Essen aus der Region für alle zu ermöglichen und präsentiert ein Projekt des Kollektivs Offplate gemeinsam mit dem Ernährungsrat Frankfurt.

Am Donnerstag, 29. September, stehen von 18 bis 22 Uhr Diskussion und Verkostung auf dem Programm: „Essen und Verschwendung – wir legen alle Karten auf den Tisch“. Tags darauf stellen sich zur gleichen Uhrzeit Leute vor, die Lebensmittel retten und Verpackungen vermeiden. Und am Sonntag, 2. Oktober, 10 bis 17 Uhr, gibt es Workshops und Rezepte unter dem Motto: Sind wir nicht alle Lebensmittel-Retter:innen? Alles in der Günderrodestraße 4.

Mehr zum Klimagourmet-Festival, der Woche voller Ideen und Veranstaltungen zum klimafreundlichen Genießen vom 22. September bis 2. Oktober, folgt demnächst. Informationen und Anmeldung schon jetzt unter klimagourmet.de/veranstaltungen

Auch interessant

Kommentare