Mobilität

Akkus zum Wechseln

  • vonHanna Festerling
    schließen

Ein bisschen versteckt neben der Fahrrad-Abstellanlage an der Konstablerwache steht Swobbee, ein hellgraues Gerät mit orangenem Rahmen: Die Tankstelle für Velotaxen und E-Roller. 

Früher wurde es Tankstelle genannt, heute heißt es „Swobbee“ - getankt wird Ökostrom. Auf einer Pressekonfernz am vergangenen Montag haben das Startup Greenpack mobile energy solutions, Velotaxi Frankfurt und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) Frankfurts erste Akkuwechselstation für kleine E-Fahrzeuge vorgestellt.

Ein bisschen versteckt neben der Fahrrad-Abstellanlage an der Konstablerwache steht Swobbee, ein hellgraues Gerät mit orangenem Rahmen: Die Tankstelle für Velotaxen und E-Roller. Swobbee ist eine Erfindung des Berliner Startups, das mit Greenpack einen nachhaltigen und mobil nutzbaren Akku entwickelt hat. Der grüne, ungefähr acht Kilogramm schwere Akkukoffer, der einem Werkzeugkasten ähnelt, kann auch in Frankfurt ausgeliehen werden.

Schon seit Frühjahr 2019 nutzt das Unternehmen Velotaxi die Greenpacks für ihre Dreiräder, die mit Muskelkraft und elektrischen Motoren betrieben werden.

Bislang wurden die Akkus der Velotaxen im Bockenheimer Betriebshof mit Ökostrom geladen - über Nacht. Jetzt ist ein Akkutausch ist in weniger als einer Minute möglich. Der Swobbee-Nutzer gibt seinen leeren Akku in eines der acht Akkufächer hinein. Nach kurzer Zeit kann ein voller Akku aus einem anderen Fach entnommen werden. „Wir brauchen noch viel mehr solcher Stationen“, sagt Matthias Graf, Inhaber von Velotaxi Frankfurt. Er wünsche sich weitere Stationen auch auf privaten Flächen von beispielsweise Kirchen oder Schulen.

Nicht nur die 23 Velotaxen können die neue Station nutzen: Auch Akkus der E-Rollersharing-Anbieter Kumpan und Torrot sind im System enthalten. „Wir sind offen mit weiteren Herstellern zusamen zu arbeiten“, sagt Anja Lamprecht von Greenpack.

„Wir stehen hier um dem Klimawandel Paroli zu bieten“, sagt die Umweltdezernentin. Die Stadt fördert das Projekt, das den „Ideenwettbewerb Klimaschutz“ der Stadt Frankfurt 2020 im Bereich „Energieversorgung und Mobilität“ gewonnen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare