Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Entsorgung

Frankfurt: Elektromüll nicht für die Tonne

  • VonJohanna Stein
    schließen

Eine Elektro-Altgeräte-Sammel-Initiative sammelt jetzt in ganz Frankfurt Kühlschränke, Waschmaschinen, Spülmaschinen.

Die Elektro-Altgeräte-Sammel-Initiative (EASI) sammelt große und schwere Elektroaltgeräte von Frankfurterinnen und Frankfurtern ein – und holt sie direkt aus der Wohnung oder aus dem Keller ab.

Im Oktober startete die Gesellschaft für Wiederverwendung und Recycling (GWR) diese Initiative als Pilotprojekt in Bornheim und Nordend, nun hat sie ihr Sammelterritorium ausgeweitet. Die Finanzierung erfolgt durch das Umweltdezernat der Stadt Frankfurt. Stadträtin Rosemarie Heilig sagt: „Gerade beim Elektromüll sehen wir großen Handlungsbedarf. Das EASI-Projekt ist zusammen mit der Einführung von Lotsen an den Wertstoffhöfen und der Online-Plattform ReYOUrs unsere Antwort darauf.“ Durch den Service soll sich die Pro-Kopf-Sammelquote für Elektromüll erhöhen. In Frankfurt liegt diese derzeit nur bei 3,7 Kilogramm pro Kopf.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GWR kommen nach Terminvereinbarung. Voraussetzung dafür ist, dass die Geräte eine Kantenlänge und -breite von mindestens 60 Zentimetern haben: Kühlschrank, Waschmaschine, Spülmaschine, Herd oder ein großer Fernseher entsprechen beispielsweise den Maßen. Wenn die Mitarbeitenden große Geräte abholen, sammeln sie auch kleinere Elektrogeräte mit ein, die sonst auf den Wertstoffhof oder zum Elektrofachhändler müssten.

Anmeldung und Terminvergabe erfolgen direkt bei der GWR unter 069/93/99/96-230 oder per Mail an easi@gwr-frankfurt.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare