Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Coronavirus

Frankfurt: Digitales Lernen erweitern

Neues Projekt „Digital Teaching and Learning Lab“ an der Goethe-Universität geht an den Start.

An der Goethe-Universität wird das Projekt „Digital Teaching and Learning Lab“ an den Start gehen. Damit sollen neue Konzepte des digitalen Lehrens, Lernens und Prüfens entwickelt, erprobt und nutzbar gemacht werden, wie die Universität mitteilt. Bewährte Lehr-, Lern- und Prüfungsszenarien sollten „um digitale Instrumente und innovative Learning Designs erweitert werden“.

Das Ziel ist die Verbesserung von Studium und Lehre aus Sicht der Lernenden. Im Projekt können sich Lehrende der Fachbereiche untereinander vernetzen, um innovative Entwicklungsprojekte in Lehrveranstaltungen umzusetzen, wovon die gesamte Lehre profitieren soll.

Möglich macht dies die Förderlinie „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ der Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“. Der Antrag der Goethe-Universität wurde in vollem Umfang bewilligt, die Fördersumme beträgt 4,12 Millionen Euro. Die Förderung kann ab dem 1. August 2021 beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare