1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Deutsche-Bank-Filiale am Roßmarkt hat einen neuen Besitzer

Erstellt:

Von: Kathrin Rosendorff

Kommentare

Deutsche-Bank-Filiale am Roßmarkt. Foto: ABG Real Estate Group
Deutsche-Bank-Filiale am Roßmarkt. © achim reissner

Die Immobiliengesellschaft „ABG Real Estate Group“ hat die denkmalgeschützte Immobilie zusammen mit dem Joint-Venture-Partner Hanse-Merkur-Grundvermögen erworben. Die Bank bleibt weiterhin Mieterin. Sie hatte das Gebäude bereits 2015 zum ersten Mal verkauft.

Viele sagen, es sei das schönste Gebäude am Roßmarkt: die Deutsche-Bank-Filiale. Die markante Immobilie war im Jahr 1904 als Bankgebäude der Disconto-Gesellschaft, damals eine der größten deutschen Bankgesellschaften, die Ende der 1920er-Jahre mit der Deutschen Bank AG fusionierte, erbaut worden.

Entworfen im Stil des französischen Königs Ludwig XVI. Nun hat die Immobiliengesellschaft ABG Real Estate Group die denkmalgeschützte Immobilie zusammen mit dem Joint-Venture-Partner Hanse-Merkur-Grundvermögen erworben. Das teilten die Gesellschaften am Donnerstag mit. „Das Gebäude vermieten wir weiterhin an die Deutsche Bank“, sagte ein Sprecher.

Das Gebäude wird von dieser seit über 90 Jahren als Frankfurter Stammfiliale genutzt, mehrere Jahre davon auch als Hauptsitz der Bank. Das Gesamtinvestitionsvolumen bewege sich im unteren dreistelligen Millionenbereich. Verkäufer ist ein Fonds von PGIM Real Estate. Die Deutsche Bank hatte bereits 2015 ihren angestammten Sitz am Roßmarkt verkauft – und zurückgemietet. Es ist bereits die zweite Immobilie, die die beiden Partner in Frankfurt erworben haben. Im Spätsommer 2020 hatten sie den Oddo BHF-Tower (BHF-Bank-Hochhaus) an der Bockenheimer Landstraße gekauft.

Das Gebäude am Roßmarkt verfüge über eine Mietfläche von insgesamt rund 13 600 Quadratmetern auf sechs Geschossen. Als es erbaut wurde, war es das größte Gebäude am Roßmarkt, errichtet durch den Frankfurter Bauunternehmer Philipp Holzmann.

Seine heutige Gestalt erhielt die Immobilie durch mehrfache Erweiterungen und Umbauten. Im Kriegsjahr 1944 war es zu zahlreichen Zerstörungen gekommen.

Auch interessant

Kommentare