Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So soll die neue Geschäftsstelle der Commerzbank an der Junghofstraße in Frankfurt aussehen.
+
So soll die neue Geschäftsstelle der Commerzbank an der Junghofstraße in Frankfurt aussehen.

Banken

Frankfurt: Commerzbank dünnt Filialnetz aus

  • Christoph Manus
    vonChristoph Manus
    schließen

Die Commerzbank investiert in Frankfurt in eine große neue Geschäftsstelle an der Junghofstraße. Dafür will sie zwei andere Filialen schließen. Und das dürfte noch nicht das Ende sein.

Die Commerzbank will an der Junghofstraße 13-15 in der Frankfurter Innenstadt eine neue Filiale schaffen, bei der es sich um ihre bisher größte in der Stadt handeln soll. Die Eröffnung der Geschäftsstelle, die rund 49 000 Kunden betreuen soll, ist, wie die Bank am Freitag mitteilte, für Anfang kommenden Jahres geplant.

Im Gegenzug schließt die Commerzbank die Filiale Kaiserstraße 30 Anfang 2022 und die Filiale im „Fürstenhof“, Gallusanlage 2, bis Ende dieses Jahres. Die Beschäftigten dieser beiden Standorte sollen in die neue Geschäftsstelle an der Junghofstraße wechseln. Dort sollen auf fünf Stockwerken mit zusammen 7300 Quadratmetern Fläche rund 300 Frauen und Männer arbeiten.

Neue Commerzbank-Filiale soll Herzstück der Niederlassung in Frankfurt werden

„Wir sind stolz, unsere Kunden künftig in modernen Räumen in der Innenstadt zu empfangen“, sagt René Zinser, Niederlassungsleiter für die Bereiche Privat- und Unternehmerkunden. Die neue Filiale werde das Herzstück der Frankfurter Niederlassung und den Standort stärken, der mit mehr als 227 000 Kundinnen und Kunden einer der wichtigsten Vertriebsstandorte der Bank in Deutschland sei.

Die Commerzbank ist allerdings auch in Frankfurt dabei, ihr Filialnetz beträchtlich auszudünnen. Bereits im vergangenen Jahr hat sie zwei Zweigstellen am Oeder Weg im Nordend und am Lyoner Ring in Niederrad aufgegeben. Inzwischen betreibt die Commerzbank noch 16 Filialen im Stadtgebiet, von denen vier wegen der Pandemie aber schon länger geschlossen sind.

Commerzbank will dieses Jahr bundesweit 190 Zweigstellen schließen

Die Zahl der Zweigstellen könnte in den kommenden Monaten über die geschilderte Streichung einer Filiale hinaus weiter sinken. Schließlich hat die Commerzbank angekündigt, im Zuge ihrer konzernweiten „Strategie 2024“ bundesweit 390 Filialen aufzugeben, davon 190 bereits bis Jahresende. Wie viele Geschäftsstellen in Frankfurt darunter sind, ist noch nicht klar.

Auch andere Banken reduzieren derzeit aus Kostengründen und wegen des sich verändernden Kundenverhaltens die Zahl der Filialen. Die Deutsche Bank will bis Jahresende vier Zweigstellen in Frankfurt schließen. Die Frankfurter Sparkasse prüft ebenfalls eine Schließung von Filialen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare