Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frankfurt

Frankfurt: Campus für das Handwerk

  • Timur Tinç
    VonTimur Tinç
    schließen

In Rödelheim soll eine berufliche Schule und ein Bildungszentrum entstehen.

Die Stadt Frankfurt und die Handwerkskammer Frankfurt/Rhein-Main wollen in Rödelheim auf 38 000 Quadratmetern einen Bildungscampus entwickeln. Auf dem bisher gewerblich genutzten Areal soll nach den Plänen ein Neubau für die städtische berufliche Philipp-Holzmann-Schule mit 2000 Schüler:innen, das Berufsbildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer mit Internat, eine Kantine und eine Sporthalle errichtet werden. Die Stadtverordnetenversammlung muss der Vorlage aus dem Baudezernat von Jan Schneider (CDU) noch zustimmen.

„Wir erhalten nicht nur ein hervorragend gelegenes Grundstück für den Schulbau, sondern können auch in Kooperation mit der Handwerkskammer einen erheblichen Mehrwert für die berufliche Bildung schaffen“, sagte Schneider. Durch die Ansiedlung der Einrichtungen in unmittelbarer Nachbarschaft entstünden vielfältige Synergien, von der beide Seiten profitierten.

Auch Susanne Haus, Präsidentin der Handwerkskammer, sieht in dem Neubau mehr als ein Berufsbildungszentrum und eine Berufsschule. „Themen wie die Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Schnittstellen der Berufe verändern die Anforderungen an Kompetenzvermittlung und pädagogische Konzepte.“ tim

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare