1. Startseite
  2. Frankfurt

Bombenfund in Frankfurt: Menschen müssen Wohnungen räumen

Erstellt:

Von: Oliver Teutsch

Kommentare

Fundort der Bombe in der Felix-Kracht-Straße.
Fundort der Bombe in der Felix-Kracht-Straße. © Michael Schick

2300 Menschen sind von der Evakuierung in Frankfurt betroffen. Die A648 wird gesperrt, Straßenbahn und Busse verkehren eingeschränkt. Eine Messehalle ist Ausweichquartier.

Frankfurt – Bei Baggerarbeiten in der Nähe des Katharinenkreisels ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der 50 Kilogramm schwere Blindgänger soll am Mittwoch (16.02.2022) entschärft werden, teilte die Feuerwehr mit. Dazu müssten am Morgen etwa 2300 Anwohnerinnen und Anwohner ihre Wohnungen räumen. Auch Auto- und öffentlicher Nahverkehr sollen von den Maßnahmen betroffen sein.

Der Blindgänger amerikanischen Typs war am Dienstag in einer Baugrube in der Felix-Kracht-Straße entdeckt worden und befinde sich in einer stabilen Lage. Der Kampfmittelräumdienst soll den Sprengkörper entschärfen und abtransportieren. Dazu müssen alle Bewohnerinnen und Bewohner in einem festgelegten Evakuierungsbereich ihre Wohnungen räumen. Die Feuerwehr hat eine genaue, interaktive Karte mit Suchfunktion erstellt. Alle, die in dem Bereich wohnen oder arbeiten, können damit überprüfen, ob sie von der Evakuierung betroffen sind. Zusätzlich gibt es auf der Webseite der Feuerwehr zeitnah eine Liste mit betroffenen Straßen und Hausnummern.

Bombe aus Zweitem Weltkrieg in Frankfurt: Große Evakuierung

Wer den Bereich selbstständig verlassen könne, müsse ihn per Allgemeinverfügung der Stadt bis 11 Uhr verlassen haben. Die Feuerwehr koordiniert Transporthilfe für eingeschränkt gehfähige Personen; wer Hilfe benötige oder Fragen habe, könne sich an eine eigens eingerichtete Hotline wenden. Sie ist unter 069 / 212 111 ab Mittwoch 6 Uhr erreichbar. Ab 9 Uhr werde eine Betreuungsstelle in der Messehalle 11 angeboten. Sie ist über das „Tor West“ unter der Adresse „Straße der Nation“ zu erreichen. Personen, die sich aufgrund einer Corona-Infektion in Quarantäne befinden, sollen den vor Ort ausgeschilderten alternativen Eingang nutzen.

Radius der Evakuierung.
Radius der Evakuierung. © Grafik: Feuerwehr Frankfurt

Im Sperrgebiet befinden sich auch drei Hotels, eine Umspannstation sowie zwei Kindergärten und eine Schule. Für die von der Evakuierung betroffenen Personen, die Probleme haben, anderweitig unterzukommen, wird eine Betreuungsstelle mit einem coronagemäßen Hygienekonzept eingerichtet.

Weltkriegsbombe wird in Frankfurt entschärft: Autobahn gesperrt

Auch ein Streckenabschnitt der A648 werde im Zusammenhang mit den Entschärfungsmaßnahmen für einige Stunden gesperrt. Zudem ist der öffentliche Nahverkehr betroffen. Wie Traffiq mitteilte, werde die Straßenbahnlinie 17 die City West und das Rebstockviertel nicht bedienen. Auch die Buslinien M34, 50 und 54 verkehren nur eingeschränkt.

Informationen gibt es am RMV-Servicetelefon unter 069 / 2424 8024. Die Fahrplanauskunft per Internet und App könne aufgrund der Kurzfristigkeit leider nicht aktualisiert werden.

Das Viertel um den Katharinenkreisel war in der Vergangenenheit häufiger von Bombenfunden betroffen. Im Mai 2013 musste ein dort gelegenes Hotel innerhalb von drei Wochen gleich dreimal seine Gäste evakuieren. (Oliver Teutsch)

Auch interessant

Kommentare