Frankfurt

Frankfurt: SPD fordert bezahlbares Trinkwasser

  • Marie-Sophie Adeoso
    vonMarie-Sophie Adeoso
    schließen

SPD fordert, den Preis für Flaschen in der Frankfurter Innenstadt zu deckeln.

Die SPD-Fraktion im Römer fordert, die Preise für 0,5-Liter-Wasserflaschen in der Innenstadt auf einen Euro zu fixieren. „Wasser muss für jeden bezahlbar sein“, teilt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Renate Wolter-Brandecker mit. Zusätzlich zu den Trinkbrunnen müsse es „auch ein Angebot an Wasserflaschen in Geschäften geben, das für Normalverdiener erschwinglich ist. Drei Euro und mehr für einen halben Liter ist Profitmacherei.“

Am Flughafen gebe es bereits eine entsprechende „soziale Preisgestaltung“. Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU) solle seine Kontakte zu den Gastronomen und Verkäufern in der Innenstadt nutzen und möglichst viele von diesem Vorschlag überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare