1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Betriebshof in Eckenheim wird erneuert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Züge der Linie U5 übernachten im Betriebshof Eckenheim. Foto: Christoph Boeckheler
Züge der Linie U5 übernachten im Betriebshof Eckenheim. © Christoph Boeckheler

In Frankfurt will die Verkehrsgesellschaft den Betriebshof in Eckenheim modernisieren lassen. Seit 2003 wird er vornehmlich als Wagenhalle benutzt.

Der Betriebshof der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) in Eckenheim nahe der Haltestelle Schwabstraße soll bis 2027 unter anderem mit einer neuen Werkstatt modernisiert werden. Das Architektur- und Ingenieurbüro Sweco hat den Zuschlag für die Projektsteuerung erhalten, teilte das Büro mit.

Seit der Eröffnung des Betriebshofs Ost im Riederwald 2003 wurde der Betriebshof in Eckenheim im Wesentlichen als Wagenhalle genutzt – etwa für die U-Bahn-Linie U5. Auf dem Gelände befinden sich das Betriebsgebäude mit Sanitäranlagen, die Abstellanlage, Werkstatthallen sowie ein Wohnhaus und eine Container-Wohnanlage. Genutzt würden aber vor allem die Abstellanlage und die zwei Wohnanlagen, hieß es.

45 Straßenbahnen werden geliefert

Die VGF plane nun den Umbau zu einem modernen Betriebshofgelände, an dem „Kompetenzen und Kapazitäten gebündelt“ werden sollen. In diesem Jahr liefert das Unternehmen Alstom 45 Straßenbahnen nach Frankfurt, wodurch der Wartungsbedarf wächst.

Der Betriebshof Eckenheim mit 30 überdachten Gleisen wurde im Jahr 1911 eröffnet. Die Anlage war das einzige Straßenbahn-Depot in Frankfurt, das die Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg ohne Schäden überstand – mitsamt einem Pferdebahn-Wagen, einem Triebwagen und einem Beiwagen der Frankfurt-Offenbacher-Trambahn-Gesellschaft, die nun im VGF-Verkehrsmuseum stehen. fle

Auch interessant

Kommentare