Bernhard Maier ist Nachrücker bei den Grünen.

Grüne in Frankfurt

Bernhard Maier zurück im Römer in Frankfurt

  • schließen

Der Politiker der Nordend-Grünen rückt für Manuel Stock nach. Der Fraktionsvorsitz ist weiterhin offen.

Seine letzte Rede als Stadtverordneter hielt Manuel Stock am Donnerstag gegen 20 Uhr. Er beendete sie mit den Worten „Grün tut Frankfurt gut“, was doppeldeutig war, da es um Grünflächen ging. Am Wochenende verabschiedeten die Grünen im Römer ihren Fraktionsvorsitzenden offiziell in einer Pressemitteilung. Zum 1. Februar hat der 36-Jährige sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung niedergelegt. Bereits seit zwei Wochen arbeitet er als Büroleiter der hessischen Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne). Stock sei ein ebenso begabter wie kompetenter Fraktionschef gewesen, erklärte seine Stellvertreterin Ursula auf der Heide.

Gleichzeitig begrüßten die Grünen am Wochenende den Nachrücker in der Römer-Fraktion. Nach Manuel Stocks Weggang sitzt künftig Bernhard Maier im Stadtparlament. Ein Unbekannter ist er dort nicht. Bereits von 2011 bis 2016 war der Politiker aus dem Nordend im Römer vertreten. Von 2006 bis 2016 gehörte er zudem dem Ortsbeirat 3 an. Einer seiner Schwerpunkte ist die Kulturpolitik.

Offen ist weiterhin, wer der Fraktion der Römer-Grünen von der kommenden Sitzung am 28. Februar an vorstehen wird. Die Entscheidung über den Posten soll auf einer Sitzung am 13. Februar fallen. Potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten haben sich mit Bewerbungen bisher zurückgehalten. Da die Fraktion seit 1996 von Männern geführt wurde, spricht vieles dafür, dass nun eine Frau das Amt übernehmen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare