+
Es wird geblitzt! Beim europaweiten Speedmarathon werden allein in Hessen 260 Blitzer aufgestellt.

Das bringt der Tag in Hessen und Frankfurt

Speedmarathon in Hessen, Wiederaufbau des Chinesischen Pavillons

  • schließen

+++ 260 Blitzer in Hessen +++ Störungen im Nahverkehr +++ Wiederaufbau des Pavillons im Bethmannpark +++ Alles, was in Hessen heute wichtig ist +++

Guten Morgen in Frankfurt und Hessen - und aufgepasst: Sollten Sie mit dem Auto unterwegs sein, dann hören Sie sofort auf, hier in diesem Internet zu lesen und schauen Sie wieder auf die Straße! Und sollten Sie gleich in Ihr Auto steigen, fahren Sie lieber nicht zu schnell.

Denn heute veranstaltet die hessische Polizei einen Speedmarathon, und das hat nichts mit Amphetaminen aus der Asservatenkammer zu tun, sondern mit einer europaweiten Aktion, in der Polizeikräfte aller möglichen Länder sehr viele Blitzer aufstellen, die dabei helfen sollen, Geschwindigkeitssünder zu überführen. Die hessische Polizei stellt alleine 260 auf.

Es wird geblitzt von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr nachts. Wer wissen möchte wo, findet eine Liste aller Blitzer hier.

Die Polizei will damit auf die Risiken aufmerksam machen, die überhöhte Geschwindigkeiten mit sich bringen. Denn die wird nicht unbedingt kleiner. Die Zahl der Todesfälle im Straßenverkehr ist in Hessen im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen.

Verkehr in Hessen: A6 zeitweise gesperrt

Mit einer Verletzung ist ein Lkw-Fahrer bei einem schweren Unfall auf der A6 nahe Viernheim im Kreis Bergstraße davongekommen. Laut Angaben der Polizei hatte der Mann sein Fahrzeug auf die Abtrennung zwischen den Fahrbahnen gesteuert. Bei dem Aufprall wurde er verletzt. Die Feuerwehr konnte den bewusstlosen Fahrer befreien. Er wurde in ein nahes Krankenhaus zur Behandlung gebracht. Die Autobahn war in nördliche Richtung zeitweise voll gesperrt. Die Bergung dauerte bis in die frühen Morgenstunden. Weitere Infos zur Verkehrslage finden Sie in unserem Verkehrsticker.

Nahverkehr in Hessen: Störungen im Öffentlichen Nahverkehr

Einige Störungen hat der RMV an diesem Morgen zu vermelden. Sowohl die S-Bahnlinie S8 als auch die S9 verzögern sich aufgrund einer Signalstörung in Rüsselsheim. Dasselbe gilt für die S2, den RE20 und die RB22. Grund ist hier ebenfalls eine Signalstörung, diesmal zwischen Kriftel und Hofheim.

Behoben ist die dagegen die Weichenstörung in Butzbach. Der RE30, die RB40, 41, 49, 98 und 99 fahren wieder planmäßig.

Leiche in abgebranntem Einfamilienhaus gefunden

Feuerwehrleute haben bei Löscharbeiten einen Leiche in einem Einfamilienhaus in Wildeck gefunden. Laut Polizeiangaben verständigte eine Nachbarin die Einsatzkräfte, nachdem sie einen lauten Knall gehört hatte. Die anrückende Feuerwehr fand die sterblichen Überreste eines Mannes, bei dem es sich wohl um den 74 Jahre alten Hauseigentümer handelt. Die Polizei geht bislang davon aus, dass der Mann bei dem Brand ums Leben kam. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Chinesischer Pavillon soll wieder aufgebaut werden

Der halbe Bethmannpark im Frankfurter Nordend ist derzeit eine Baustelle. Das alte Gebäude inklusive kleinem Gewächshaus am Nordeingang wurde abgerissen und am südlichen Ende steht noch immer die Ruine des Chinesischen Pavillons. Das Wahrzeichen des Parks fiel im Juni 2017 einem Brandstifter zum Opfer, seitdem ist der ganze Chinesische Garten im Bethmannpark für Besucher gesperrt.

Die Ruine des Chinesischen Pavillons im Bethmannpark. Nun beginnt der Wiederaufbau.

Nun beginnt der Wiederaufbau des Pavillons. Für die originalgetreue Rekonstruktion engagierte die Stadt eigens Kunsthandwerker aus China. Frankfurts Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) wird heute im Bethmannpark über den Start und die Dauer des Wiederaufbaus Auskunft erteilen. Abgeschlossen sein sollen die Bauarbeiten im Herbst diesen Jahres.

Wer für die Brandstiftung verantwortlich war, ist bis heute unklar. Die Polizei vermutet einen Serientäter, weil im Frühjahr und Sommer 2017 gleich mehrere Holzkonstruktionen in Frankfurt den Flammen zum Opfer fielen: Der Goetheturm in Sachsenhausen, der Korea-Pavillon im Grüneburgpark, die Kindertagesstätte der Waldorfschule im Dornbusch und im Januar 2018 das Blaue Haus am Niederräder Ufer. (mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare