Klimaschutz

Kilometer sammeln

  • schließen

Das Umweltdezernat lädt zum „Stadtradeln“. Mitmachen kann, wer sich für den Klimaschutz und die eigene Gesundheit engagieren will.

Wer sich gleichzeitig für den Klimaschutz und die eigene Gesundheit engagieren will, der hat bald wieder Gelegenheit dazu. Vom 3. bis 23. Juni lädt das Umweltdezernat zum „Stadtradeln“ ein. Drei Wochen lang haben Teilnehmer die Chance in Teams Rad-Kilometer für den Klimaschutz zu sammeln. Mitmachen kann, wer in Frankfurt lebt, arbeitet, studiert oder zur Schule geht.

Die Stadtradeln-App erfasst und registriert dabei per GPS die geradelte Strecke. Die dadurch erhobenen Daten werden nach der Aktion den teilnehmenden Kommunen zur Verfügung gestellt und können so die Planung der Radverkehrsinfrastruktur unterstützen. Gewinne warten jeweils auf den Radfahrer, das Team, sowie die Schulklasse mit den meisten zurückgelegten Kilometern.

Initiiert wurde die bundesweite Kampagne vom Klima-Bündnis. In Deutschland nehmen bereits mehr als 1000 Kommunen teil. In Frankfurt übernahm das Umweltamt die Organisation. Und schon jetzt übersteigen die Teilnehmerzahlen die der letzten Jahre. In Frankfurt sind bereits 158 Teams angemeldet, verglichen mit 97 teilnehmenden Teams im Vorjahr.

Es bleibt also zu vermuten, dass die 355 805 Rad-Kilometer, die Frankfurt letztes Jahr erzielte, auch dieses Jahr zu schaffen sind. 2018 entsprachen das etwa 51 Tonnen CO2, die im Vergleich zum Autofahren eingespart wurden.

Anmelden kann man sich während des ganzen Aktionszeitraums unter www.stadtradeln.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare