+
Am Hauptbahnhof in Frankfurt begrapscht ein Mann mehrere Frauen. Passanten greifen ein. (Symbolbild)

Sexuelle Übergriffe

Obdachloser belästigt am Hauptbahnhof Frauen - Reisende beweisen Zivilcourage

  • schließen

Ein betrunkener Mann belästigt am Hauptbahnhof Frankfurt mehrere Frauen und überschreitet sämtliche Grenzen. Augenzeugen reagieren heldenhaft.

Frankfurt - Die Bundespolizei hat am Sonntag (8.12.2019) einen Mann am Hauptbahnhof Frankfurt festgenommen. Er soll davor Frauen sexuell belästigt haben. Dies teilte die Bundespolizei Frankfurt am Montag in einer Meldung mit.

Demnach hatte ein 35-jähriger wohnsitzloser Mann am Hauptbahnhof Frankfurt mehrere Frauen angesprochen und sie sexuell belästigt. Nach den sexuell anzüglichen Sprüchen und Kommentaren überschritt der Mann sämtliche Grenzen.

Frankfurt Hauptbahnhof: Mann überschreitet Grenzen und begrapscht Frauen

Er fasste mehreren Frauen an den Hintern. Passanten, die die Situation beobachteten, bewiesen Zivilcourage. Reisende überwältigten den Mann laut Polizei und hielten ihn an Ort und Stelle fest. Dann traf eine Streife der Bundespolizei ein. Der 35-Jährige wurde mit auf die Wache genommen. Um festzustellen, wie betrunken der Mann ist, musste er in einen Alkoholtester pusten. Bei ihm wurden 2,4 Promille gemessen.

Die Beamten der Polizei stellten die Personalien des Mannes noch am Hauptbahnhof Frankf urt* fest, dann leiteten sie ein Verfahren wegen sexueller Belästigung ein. Der 35-Jährige wurde in die Zelle verfrachtet. Dort schlief er laut Polizeiangaben seinen Rausch aus.

Übergriffe am Hauptbahnhof Frankfurt: Kriminalität in Hessen insgesamt rückläufig

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Damit ist der Wert von 2018 laut hessischem Innenministerium der niedrigste seit 1980.

Auch die Anzahl der Straftaten pro Einwohner ging im Jahr 2018 zurück: Sie ist auf 5971 Straftaten pro 100.000 Einwohner gesunken. Im Jahr 2017 waren es 6039, im Jahr 2008 noch 6708 Straftaten pro 100.000 Einwohner. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist damit im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium.

Übergriffe am Hauptbahnhof Frankfurt: Immer wieder werden Frauen Opfer sexueller  Gewalt

Auch in Bad Homburg ist es zu einem sexuellen Übergriff gekommen: Ein Mann begrapschte eine 21-Jährige in einem Bus mehrfach.

tvd

Übrigens: Die tödliche Attacke auf Gleis 7 hat immer noch Auswirkungen. Am Hauptbahnhof Frankfurt möchte die Deutsche Bahn (DB) die Videoüberwachung ausweiten.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion