+
Im Alten Polizeipräsidium in Frankfurt hat es gebrannt. (Symboldbild)

Feuerwehreinsatz im Gallus

Brandspuren am ehemaligen Polizeipräsidium deutlich zu erkennen

Am alten Polizeipräsidium in Frankfurt-Gallus hat es gebrannt. Die Feuerwehr rückte aus. Jetzt laufen die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache. 

Update vom Montag, 18.11.2019, 11.44 Uhr: Kleines Feuer, große Wirkung: Am Sonntagvormittag verbreitete sich schnell die Nachricht in Frankfurt, dass das ehemalige Polizeipräsidium an der Friedrich-Ebert-Anlage brennt. Allerdings stand das Frankfurter Kulturdenkmal nicht in Flammen. Es hatte lediglich unter einem Vordach an der Mainzer Landstraße / Ecke Ludwigstraße gebrannt.

„Unrat oder Ähnliches war in Brand geraten“, sagte ein Feuerwehrsprecher auf Anfrage. Die Polizei Frankfurt konnte tags darauf noch keine Angaben zur Brandursache machen, auch der entstandene Schaden müsse noch ermittelt werden. 

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankfurt hatte es sich eher um einen kleinen Einsatz gehandelt. Um 10.25 Uhr wurden sie alarmiert. Mit zwei Löschfahrzeugen waren sie am Einsatzort. Als das Feuer gelöscht war, wurde die Außenfassade geöffnet, um nach Brandnestern zu schauen, auch das Innere des Gebäudes sei kontrolliert worden. Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet. Verletzt wurde niemand.

Brand im alten Polizeipräsidium in Frankfurt: Fassade schwarz vom Ruß

Die Spuren des Brandes waren nach den Löscharbeiten der Feuerwehr deutlich zu erkennen. Die Fassade war vom Ruß schwarz gefärbt. Ein einsamer, von der Hitze verbogener Einkaufswagen stand in der Ecke. Unter dem Vordach hatten sich Obdachlose ein kleines Schlaflager eingerichtet.

Das alte Polizeipräsidium steht seit 2002 leer. 2018 wurde das 15 Hektar große Grundstück für 212,5 Millionen Euro an die Düsseldorfer Gerchgroup verkauft, die dort Wohnungen, Büros, ein Hotel, eine Kindertagesstätte und eine Turnhalle für die benachbarte Falkschule bauen will.

Frankfurt: "Niedriger Schaden" nach Feuer im ehemaligen Polizeipräsidium 

Update vom Sonntag, 17.11.2019, 15.37 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Frankfurt mitteilt, ist die Brandursache zu dem Feuer im Alten Polizeipräsidium Frankfurt weiterhin unklar. Ersten Erkenntnissen nach brach der Brand im überdachten Außenbereich des Gebäudes an der Mainzer Straße aus. 

Die genau Höhe des Schadens ist noch unbekannt. Laut einer Polizeisprecherin dürfe man aber von einem "niedrigen Schaden" ausgehen. 

Update vom Sonntag, 17.11.2019, 11.32 Uhr: Der Feuerwehreinsatz im Gallus ist mittlerweile wieder beendet. Das teilte die Feuerwehr Frankfurt auf Twitter mit. 

Frankfurt: Brand beschädigt Teil der Fassade des Alten Polizeipräsidiums

Demnach konnten die Brandbekämpfer das Feuer, das heute Morgen unter einem Vordach des Alten Polizeipräsidiums in Frankfurt ausgebrochen war, schnell mit zwei Rohren löschen. Teile der Fassade seien außerdem zur Kontrolle geöffnet worden. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand. 

Was den Brand ausgelöst hat und welche Folgen er für das mehr als 100 Jahre alte Gebäude hat, das als Frankfurter Kulturdenkmal gilt, muss sich erst noch zeigen.  

Frankfurt: Brand in ehemaligem Polizeipräsidium im Gallus

Erstmeldung vom Sonntag, 17.11.2019, 10.52 Uhr: Frankfurt – Es brennt derzeit im Alten Polizeipräsidium Frankfurt. Das berichtete die Feuerwehr Frankfurt auf Twitter. Eine Polizeisprecherin bestätigte die Informationen gegenüber dieser Zeitung. 

Es brenne im ehemaligen Polizeipräsidium im Gallus unter einem Vordach, berichtete die Feuerwehr. Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Die Feuerwehr Frankfurt ist mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. 

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. 

(ag/jlo)

Fassungslosigkeit beim Stamm der Cherusker Unterliederbach von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG): Unbekannte Täter haben ihre Grillhütte abgefackelt.* Doch es hätte sogar noch weit schlimmer kommen können.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare