+
Bei der Montage der Dachträger auf die Fußballhalle ist Genauigkeit gefragt.   

DFB-Akademie

DFB-Neubau in Frankfurt nimmt langsam Gestalt an

  • schließen

Auf dem ehemaligen Rennbahn-Gelände in Frankfurt baut der DFB seine neue Zentrale. Die Rohbauarbeiten sind fast abgeschlossen. Unterkünfte für Athleten, Sportplätze und Hallen entstehen.

  • In Frankfurt entsteht die neue DFB-Zentrale
  • Der Spatenstich war bereits Anfang Mai 2019
  • Nun nimmt die Baustelle langsam Gestalt an

Frankfurt - Grüne Rasenplätze, Schulungsräume, Parkhaus und eine große Halle mit weißem Dach – noch braucht man eine Menge Fantasie, um sich vorzustellen, wie der DFB-Neubau auf dem ehemaligen Rennbahngelände einmal aussehen wird. Im Dezember 2021 soll die Eröffnung sein. Wenn alles klappt.

Noch ist das 15 Hektar große DFB-Gelände eine riesige Baustelle. Seit dem ersten Spatenstich* Anfang Mai 2019 hat sich aber einiges getan. Zwei Kräne rotieren und transportieren fortwährend. Überall wird gewerkelt, gebohrt und verschraubt. „Mit den Rohbauarbeiten sind wir jetzt weitestgehend durch“, berichtet Jens Schönberg, Oberbauleiter der Firma GP Con, bei einem Presserundgang am Donnerstag.

Frankfurt: DFB-Neubau nimmt Gestalt an - Beim Bau ist Präzision gefragt

Ein wichtiger Bauabschnitt ist die 100 Meter lange und 70 Meter breite Fußballhalle auf dem Gelände. Gestern wurden ihre Dachträger montiert. Präzision war gefragt, um die acht je 60 Tonnen schweren Träger so zu befestigen, dass sie sich durch ihr Gewicht nicht selbst verformen. Später kommt darauf noch ein Dach, das zum Teil lichtdurchlässig sein wird.

Auf die Träger kommt noch ein zum Teil lichtdurchlässiges Dach.  

An die Halle schließt sich ein langer Boulevard an, der die restlichen Teile des DFB-Neubaus miteinander verbindet. Im Süden wird die Verwaltung des Deutschen Fußball-Bundes sitzen. Im westlichen Teil des Geländes wird der offizielle Eingangsbereich für wichtige Gäste sein. Deshalb lautet die Adresse des Neubaus auch Kennedyallee 74. Die Zahl ist bewusst gewählt – 1974 wurde Deutschland mit Maier, Beckenbauer, Müller und Co. zum zweiten Mal Weltmeister. Über diese durchaus gute Adresse sollen Gäste das Atrium betreten.

Frankfurt: DFB-Neubau auf altem Rennbahngelände - Teile des Gebäudes für Besucher offen

Es folgen Konferenzräume und ein Bistro. Die Gastronomie, aber auch andere Teile der DFB-Akademie sollen für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Paul Herlitz vom Projektmanagement des DFB sagt: „Es gibt Ausstellungsflächen, die wir nutzen wollen und die sich Besucher dann auch anschauen können.“

Am anderen Ende des Boulevards im Norden wird eine Mehrzweckhalle gebaut. Entlang des weitläufigen Gangs werden Seminar- und Fitnessräume entstehen. Auch 33 Athletenzimmer werden integriert. In denen können die Sportler während der DFB-Lehrgänge übernachten. Ganz im Osten des Geländes nahe der Schwarzwaldstraße soll ein Parkhaus entstehen.

Frankfurt: DFB-Neubau nimmt Gestalt an Fitnessparcours und Trainingsflächen

Der Rest des Geländes wird grün. Noch ist aber auch der Außenbereich eine sandige Baustelle. „Sie wissen gar nicht, wie viele Golfbälle wir da hinten rausgeholt haben“, sagt Schönberg und zeigt auf den Außenbereich mit der Skyline im Hintergrund. 

Im Freien entstehen unter anderem Fitnessparcours, Trainingsflächen, ein Beach-Soccer-Bereich und dreieinhalb Fußballplätze. Der halbe sei für das Torwarttraining gedacht, verrät Herlitz.

Frankfurt: Die DFB-Akademie

Rund 150 Millionen Euro investiert der Deutsche Fußball-Bund in seinen Neubau im Süden Frankfurts. Auf dem 15 Hektar großen Gelände soll zukünftig die Verwaltung sitzen, und moderne Trainingsmöglichkeiten, Veranstaltungs- und Schulungsräume und Möglichkeiten zur medizinischen Behandlung sollen geschaffen werden.
Die DFB-Zentrale soll 307 Meter lang und bis zu 149 Meter breit werden. 428 Arbeitsplätze soll es vor Ort geben. Ein Parkhaus und weitere Stellflächen sollen 323 Autos Platz bieten. Zudem sind 217 Fahrradstellplätze geplant.

mic

Der Deutsche Fußball-Bund feierte sich bei der Grundsteinlegung des 150-Millionen-Euro-Projekts der DFB-Akademie in Frankfurt selbst. Es ist der Startschuss zu einem großen Umbau des Verbands.

fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare