Galluswarte

Arbeiten an Gleisen und Weichen in Frankfurt

  • schließen

Die VGF erneuert Anlagen an der Galluswarte voraussichtlich bis zur Nacht auf Montag. Fahrgäste müssen mit Ausfällen rechnen.

Derzeit sind weniger Fahrgäste als sonst in den Straßenbahnen unterwegs. Auf manche, die trotz Homeoffice und Kontaktbeschränkungen mit der Tram fahren, kommen jetzt Einschränkungen zu. Grund sind Sanierungsarbeiten der VGF.

Im Bereich der Galluswarte finden, wie es in einer Pressemitteilung der VGF heißt, Gleis- und Weichenarbeiten statt. Sie laufen seit dem gestrigen Dienstag, geplant sind sie bis zur Nacht vom Sonntag, 19. April, auf Montag, 20. April, gegen 1.30 Uhr.

Einfluss haben die Arbeiten auf die Straßenbahnlinien 11, 14 und 21. Die Linie 14, die zwischen der Mönchhofstraße im Gallus und dem Ernst-May-Platz in Bornheim verkehrt, wird verkürzt und fährt in dieser Zeit nicht zwischen dem Hauptbahnhof und der Mönchenhofstraße. Für diese Strecke setzt die VGF Gelenkbusse ein. Der Schienenersatzverkehr ist bis Freitag im Einsatz, jeweils von Betriebsbeginn bis 6.30 Uhr im Zehn-Minuten-Takt, danach bis etwa 21 Uhr alle fünf Minuten und ab 21 Uhr wieder im Zehn-Minuten-Rhythmus. Am Wochenende fahren die Busse bis jeweils 12.30 Uhr und ab 21 Uhr alle zehn Minuten, dazwischen im Fünf-Minuten-Takt.

Komplizierter ist die Regelung auf den Linien 11 und 21. Die 21, die das Stadion und das Oberforsthaus mit dem Gallusviertel und Nied verbindet, entfällt komplett. Die 11 verkehrt nicht zwischen Hauptbahnhof und Rebstöcker Straße. Dafür ersetzt sie die Linie 21 und wird in zwei Abschnitte getrennt. Einerseits fährt sie zwischen der Zuckschwerdtstraße in Höchst und der Rebstöcker Straße ganztägig im Zehn-Minuten-Takt. Andererseits bedient sie die Strecke zwischen der Fechenheimer Schießhüttenstraße und dem Stadion, über den Hauptbahnhof. Auf diesem Weg fährt sie bis Freitag zwischen Betriebsbeginn und 6.30 Uhr sowie nach 21 Uhr im 15-Minuten-Abstand, dazwischen alle zehn Minuten. Samstag und Sonntag gilt jeweils morgens bis 7.30 Uhr ein 30-Minuten-Takt, bis 12.30 und nach 21 Uhr ein 15-Minuten-Takt, zwischen 12.30 und 21 Uhr ein Zehn-Minuten-Takt. bö

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare