Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Städtischen Bühnen in Frankfurt.
+
Die Städtischen Bühnen in Frankfurt.

Städtische Bühnen

Frankfurt: Aktionsgemeinschaft Schauspielhaus plant Kundgebung

  • Florian Leclerc
    vonFlorian Leclerc
    schließen

Wer möchte, dass in Frankfurt das Schauspielhaus aus dem Jahr 1902 rekonstruiert wird, an der Stelle, wo die Städtischen Bühnen von 1963 stehen, kann bei einer Aktion mitmachen.

Die Aktionsgemeinschaft Schauspielhaus, die sich für eine Rekonstruktion des Schauspielhauses von 1902 auf dem Willy-Brandt-Platz anstelle der Theaterdoppelanlage von 1963 einsetzt, plant eine Kundgebung. Der Magistrat soll sich zu dem Bürgerbegehren äußern, das sie vor einem halben Jahr auf den Weg gebracht hat.

„Oberbürgermeister Feldmann behält den Vorgang in seiner Schublade und gibt ihn nicht in den Magistrat“, behauptet die Aktionsgemeinschaft. Das trifft aber nicht zu. Für Bürgerbegehren ist das Dezernat V von Stadtrat Jan Schneider (CDU) zuständig.

Veranstaltung vor der Paulskirche

Das ficht die Aktionsgemeinschaft nicht an. Sie personalisiert ihren Protest gegen den SPD-Oberbürgermeister. Das mag oder mag nicht damit zusammenhängen, dass Thomas Mann von der CDU im Vorstand der Aktionsgemeinschaft ist oder dass die Aktionsgemeinschaft dem bürgerlichen Lager nähersteht als dem der Sozialdemokratie.

Die Veranstaltung ist am Freitag, 21. Mai, von 16 bis 17.30 Uhr vor der Paulskirche. Mit einem Wecker soll für die Sache geklingelt werden. Es gibt Apfelwein, Wein, Saft und Knabbereien. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: info@frankfurterschauspielhaus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare